Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Alltäglich, aber schön

Ein neuer Briefkasten muss her

Ja und zwar dringend, denn ich bekomme täglich einen Wutanfall, wenn mein Schlüssel wieder nur mit Manneskraft überhaupt ins Schlüsselloch passt. Ich habe beschlossen es reicht und mich auf die Suche nach einem schönen Exemplar gemacht und war erstaunt, dass ich tatsächlich noch ein paar mehr als den Letterman gefunden habe, die mir auch wirklich gefallen. Ja und jetzt habe ich die Qual der Wahl. Nicht nur was die Farbe angeht, sondern auch zwischen 5 unterschiedlichen Modellen die mir alle gut gefallen. Was meint ihr? Lieber schwarz oder weiß, lieber den sündhaft teuren Letterman (da gibt es ne riesen Auswahl bei artvoll.de *) der mir schon seit Jahren im Kopf rumspukt oder eines der günstigeren Modell (Nr. 2 kostet nur 39€ und gefällt mir auch richtig gut.)

Briefkasten

 

1.), 2.), 3.), 4.), 5.)

* Affiliate Link

Tags | , ,

Sommertrend 2014: Outdoorteppiche

Man sieht sie gerade überall, beim Schweden gibt es sie, bei Depot und ich glaube Tchibo hatte auch schon welche – Outdoorteppiche sind das Must Have für diesen Sommer, ob auf der Terrasse oder Balkon so ein Teppich macht ordentlich was her. Wir haben schon lange einen Plastikteppich in der Küche, da finde ich ihn furchtbar praktisch, denn man kleckert doch ab und an mal und was gibt es praktischeres als einen Teppich den man abwischen kann. Nun hätte ich auch wahnsinnig gern einen für draußen und das nicht unbedingt für mich, sondern für den kleinen Mann in seinem Gartenhäuschen. Die Teppiche von Pappelina würden sich da super machen, sie gibt es auch in kleiner Größe und die Muster sind alle wunderschön. Habt ihr auch schon einen Outdoor-Teppich?

Pappelina_3
Pappelina_1
Pappelina_2

Kaufen kann man die Teppich von Pappelina z.B. bei www.design3000.de

string® 22 stylists – 22 set designs

Ich mag die string® regale besonders gern und muss zugeben, ich war ein wenig neidisch als die liebe Rebekka neulich erzählte, dass sie auf dem Flohmarkt tatsächlich für 6€ so einen tollen Designklassiker bekommen hat. Gerade gibt es eine nette Aktion 22 Stylisten haben das Regal unterschiedlich interpretiert. Diese Versionen könnte man auch bei uns finden. Welche gefällt euch von diesen am besten?

string® pocket karolina ajea style

Karolina_Ajea

 

string® pocket eva torkelson style

Eva_Torkelson

string® pocket helena jåfs heino style

Helena_Jafs_Heino

string® pocket susann martinwal style

Susann_Martinwall

 

Die Regale könnt ihr zum Beispiel bei artvoll.de bekommen.

OyOy Living Design

Ich bin durch Zufall drüber gestolpert und bin immer noch total begeistert! Kanntet ihr schon OyOy aus Dänemak? Die Sachen ähneln ein wenig denen von ferm living, aber auch die finde ich immer wieder sehr schön! Ich habe lange im Katalog gestöbert und euch mal meine vier Lieblinge zusammengestellt. Die Bettwäsche und Platzsets gefallen mir besonders gut und ich werde mal schauen, wo man die kaufen kann. Denn momentan sind die Sachen in Deutschland noch sehr selten.

oyoy_0

oyoy_1

oyoy_2

oyoy_3

oyoy_4

Fleischwolf und Lotte – Berlin Kreuzberg

Direkt um die Ecke unserer Ferienwohnung leuchtet mir das rote Logo an der dunkelgrauen Fassade entgegen – dass ich da rein muss, war sofort klar! Tolle Kupfertöpfe, retro Küchenschätze, Emaille Stücke zum Verlieben und natürlich auch die Grandyfamilie von Wesco fand ich in dem Laden mit dem wunderschönen Fliesen und dem sympathischen Inhaber. Eigentlich muss ich gar nicht mehr sagen, als schaut unbedingt vorbei, wenn ihr mal in Berlin Kreuzberg unterwegs seid. Fleischwolf und Lotte findet ihr in der Körtestrasse 2, 10967 Berlin. Zum Glück gibt es aber auch einen Online Shop!

IMG_1197-2

IMG_1200-2

IMG_1202-2

IMG_1203-2

IMG_1205-2

IMG_1207-2

IMG_1209-2

IMG_1215-2

IMG_1221-2

Endlich wieder Sushi

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da habe ich mich gefragt, wie man diese kleinen mit Algenumwickelten Fischdinger überhaupt Essen kann, inzwischen mag ich es aber sehr gerne und gebe zu, dass es mir neben Serrano Schinken, den man ja in der Schwangerschaft auch nicht essen sollte, am meisten gefehlt hat. Daher haben wir uns am Wochenende die Zeit genommen und frisches Sushi selbst gemacht – es war zwar noch nicht so fischlastig, wie ich es mir gewünscht hätte, aber dennoch sehr, sehr lecker.

Die Hauptzutat, den Sushireis und die Algenblatter gab´sin der Sushibox von Reishunger. Wir haben dann noch Gurke, Möhren und Partygarnlen eingekauft und dann gings los. Auch wenn es immer eine gefühlte Ewigkeit dauert bis der Reis endlich fertig ist, das Warten hat sich sowas von gelohnt! Es war himmlisch und zum Glück so viel das wir Mittags und Abends davon satt werden konnten. Hmmm, lecker!

sushi_reishunger_1

sushi_reishunger_3

sushi_reishunger_2

In Zusammenarbeit mit Reishunger entstanden.