Darf ich vorstellen: INK AND OLIVE

inkandolive

Bitte stelle dich und deinen Shop doch kurz meinen Lesern vor!
Mein Name ist Alexandra Dohrmann und ich bin die Inhaberin von INK + OLIVE, einem in Hamburg ansässigen Online Concept Store. Seit dem 20. Mai 2015 ist INK + OLIVE online und bietet außergewöhnliches Design jenseits des Mainstream für Erwachsene und Kinder. Alle Produkte sind handverlesen und sorgfältig ausgewählt – sozusagen alles Lieblingsstücke – in den Kategorien Wohnaccessoires, Papeterie, Hübsches für Kinder und Accessoires für Frauen.
Mit der Auswahl der Produkte möchte ich jedoch nicht nur Designliebhaber erfreuen, sondern gerne auch Gutes tun. So soll mit einem Teil der Einnahmen jedes Jahr ein soziales Projekt, das mir wichtig ist, unterstützt werden.

Wie bist du auf die Idee zu INK & OLIVE gekommen?
Ich habe mich schon als Kind gerne mit schönen Dingen umgeben und liebe seit jeher gutes Design. Ursprünglich wollte ich gerne Innenarchitektur studieren, die Mappenanforderungen haben mich aber abgeschreckt und so habe ich mich nie um einen Studienplatz beworben. Nach Abschluss meines Magisterstudiums habe ich als freie Redakteurin für verschiedene Zeitschriften in Hamburg gearbeitet und dort über Wohn- und Lifestylethemen geschrieben sowie Produktseiten zusammengestellt. Das hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, da ich den LeserInnen immer wieder Neues vorstellen konnte und ich es liebe, andere zu inspirieren. Gleichzeitig ist man im Verlagswesen eben doch nicht so frei und ungebunden, wie es vielleicht den Anschein hat und manches, was ich gerne vorgestellt hätte, war aus verschiedenen Gründen nicht möglich.
Die Idee, einen eigenen Laden zu eröffnen und somit eigene Vorstellungen umzusetzen, hatte ich schon länger. Nachdem dann mein 2. Sohn auf der Welt war und ich überlegte, wie ich Berufsleben und Familie besser unter einen Hut bekommen könnte, war bald klar: jetzt ist die Zeit für die Verwirklichung dieses Traums gekommen. Und zwar erstmal online, um von zu Hause aus arbeiten zu können. Vielleicht kommt später noch ein Ladengeschäft dazu, wenn meine Kinder ein bisschen älter sind.

Was ist dir bei der Auswahl deiner Produkte besonders wichtig? Hast du ein Lieblingsprodukt?
Beruflich hatte ich ja schon tagtäglich mit Design zu tun. Wenn ich in bekannten Online-Shops nach neuen Produkten Ausschau hielt, hatte ich aber oft das Gefühl, die immer gleichen Hersteller und auch Produkte zu sehen. Wie viele andere bin ich ein großer Fan von skandinavischem Design, aber für INK + OLIVE wollte ich auch mal über den Tellerrand schauen und in Deutschland noch unbekannte Labels und aufstrebende Designer aufspüren, die Dinge herstellen, die man bei uns noch nicht an jeder Ecke sieht.
So ist das Sortiment bei INK + OLIVE zu einer handverlesenen, sehr persönlichen Auswahl meiner Lieblingsstücke geworden. Manche der Labels, die man im Shop findet – wie z.B. H Skjalm P aus Kopenhagen oder lab boutique aus Paris – sind in ihrer Heimat schon etablierte und sehr bekannte Marken, hier aber (noch) Geheimtipps.
Wichtig bei der Auswahl der Produkte sind mir – neben erstklassigem Design und guter Verarbeitung- auch möglichst nachhaltige Herstellungsprozesse sowie natürliche Materialien wie Holz, Leinen, Wolle oder Ton. Die meisten der Produkte werden in dem Land, in dem sie entworfen werden, auch hergestellt. Vieles wird von Hand angefertigt, etwa die Keramik von Suntree Studio und Sinikka Harms Ceramics aus Hamburg oder von Vasco Baltazar aus Portugal oder die hübschen, aufwendig bestickten Mobiles von Scalaë aus Marseille, die übrigens in Kooperation mit einer Einrichtung für Behinderte angefertigt werden. Viele Hersteller kenne ich persönlich und es fällt mir schwer, ein Lieblingsprodukt zu nennen (weil ich sie alle mag!), aber die Kissen der britischen Textildesignerin Laura Slater und die zauberhaften Mobiles für Kinder von Scalaë gefallen mir besonders gut.

inkandolive

Mein Brautstrauss in einem Buch

Ich liebe Bücher mit großen Bildern und wie es scheint der kleine Mann auch, er hält gar nichts von seinen Kinderbüchern, sondern es müssen richtig dicke Bücher sein und schwer. Am liebsten würde er sich meine aktuellen Coffee Table Books schnappen und darin wild herumblättern, aber dafür sind sie nun wirklich zu schade. Ich freue mich riesig, dass sich mein heißgeliebter Brautstrauss wieder in eines der Bücher verirrt hat, die liebe Katja und das Lieschen haben das wunderbares Hochzeitsbuch Unser Tag mit dem Callwey Verlag herausgebracht und dort hat er eine ganze große Doppelseite eingenommen. Hach, schön ihn so immer wieder zu sehen, denn das mit dem trocknen hat ja leider nur bei den Trommelstöckchen geklappt, alles andere ist schimmelig geworden.

Die beiden anderen Bücher beschäftigen sich mit unserem kreativen Großprojekt, dem Garten und dem Material, welches wir dort unbedingt noch mehr verarbeiten wollen. Natürlich soll der Garten keine Betonwüste werden, aber ich mag Beton und es soll nicht nur eine Betonhausnummer her, sondern vielleicht noch etwas mehr in dieser Optik. Wir sind gerade noch auf Inspirationssuche und da helfen die beiden Bücher “Wohnen mit Beton” und “Gartensituationen” wunderbar. Dieses Jahr haben wir uns schon mal an neue Sichtschutzwände gemacht, die ich euch bald zeigen werden, wenn ich mich denn endlich zum letzten Anstrich aufraffen konnte.

coffeetablebooks

coffeetablebooks_2

coffeetablebooks_1

coffeetablebooks_4

coffeetablebooks_3

coffeetablebooks_6

Kunstdrucke von XOXO ARTE

Geometrisch – diese Formen begegnen mir gerade überall, ob auf der Arbeit bei der Gestaltung einer Website oder aber in der Deko. Vasen, Anhänger und auch Poster. Geometrische Formen haben absolut Trend. Passend zu den neuen Mintfarbenen Kissen habe ich mich auf die Suche nach etwas Farbe für die Wand gemacht und bin auf die Kunstdrucke von XOXO ARTE gestoßen. Bisher kannte ich Ihre Prints eher fürs Kinderzimmer, aber diese einfachen Formen und pastelligen Farben sind genau mein Geschmack und ich kann sie mir sehr gut als frische Kur an der Wand vorstellen. Nach wie vor hat mich auch gerade wieder der Rosa-Wahn gepackt. Ich hatte das vor ca. 7 Jahren schon mal, da war bei mir in der eigenen Wohnung sehr viel rosa und mein jetziger Mann hat damals sogar zugelassen, dass ich den Rosa-Wahn im Schlafzimmer unserer ersten gemeinsamen Wohnung ausleben darf. ( Ich weiß schon warum ich ihn geheiratet habe!) Eigentlich dachte ich die Zeiten wären vorbei, aber gerade aktuell ist der Drang wieder groß und wenns nach mir ginge könnte es auch das Poster aus rosa und mint werden.

xoxo_2 xoxo_1 xoxo

Darf ich vorstellen: PAPPSALON

Pappsalon03

Ich liebe solche kleinen Lädchen, leider gibt es davon bei uns in Oldenburg viel zu wenig. Aber in Itzehoe findet ihr ein kleines Paradies der Papeterie – den PAPPSALON.

Bitte stellt Euch und euren Shop doch kurz meinen Lesern vor!

Wir, Linda und Cathrin, sind zwei Architektinnen und junge Mütter aus Schleswig-Holstein und haben im Oktober vergangenen Jahres den PAPPSALON eröffnet.

Über einen Online-Shop und stationär im Ladenlokal in der Wallstraße 1 in Itzehoe werden hochwertige, besondere, individuelle und mit Liebe ausgesuchte und vornehmlich handgemachte Papierwaren aus aller Welt verkauft. Das Ladengeschäft PAPPSALON befindet sich in den authentischen Räumen eines 100 Jahre alten Hauses, welche behutsam renoviert und die historischen Elemente soweit wie möglich erhalten wurden, um eine besondere und charmante Atmosphäre zu erzeugen. Und wenn Du nicht aus Itzehoe kommst, hast Du die Möglichkeit in unserem Online-Shop Tag und Nacht zu stöbern und einzukaufen.

Wie seid ihr auf die Idee zum PAPPSALON gekommen?

Während unseres Architektur-Studiums haben wir bereits an unserer Hochschule einen studentischen Modellbau- und Schreibwaren-Laden betrieben. In dieser Zeit hat sich unsere Liebe zu besonderen Papierwaren bereits entwickelt. Jetzt, nachdem wir jahrelang als Architektinnen gearbeitet haben, wurde mit dem Pappsalon der Traum eines eigenen Papierwarenladens verwirklicht. Wir lieben Dinge von einfacher Schönheit und besonderer und hochwertiger Materialität, die bestenfalls auch noch nachhaltig produziert wurden. Genau diese Dinge bieten wir auch unseren Kunden an. Die Zeit, in der wir leben, wird immer digitaler, virtueller und schneller. Mit dem Pappsalon wollen wir unseren Kunden eine kleine Oase der Entschleunigung anbieten, in der sie in besonderer Atmosphäre schöne und außergewöhnliche Dinge kaufen oder auch im Rahmen unserer tollen Workshops in der Pappsalon-Werkstatt selbst produzieren können. Hier können unter Anleitung unserer Dozenten wirklich schöne und vor allem einzigartige Dinge entstehen!

Was ist euch bei der Auswahl eurer Produkte besonders wichtig?

Unsere hochwertigen Produkte tragen wir mit viel Liebe aus der ganzen Welt zusammen – immer auf der Suche nach dem Besonderen und Außergewöhnlichen. Wir versuchen möglichst keine Massenware in unser Sortiment aufzunehmen. Daher liegt unser Fokus auf Papierwaren aus kleinen Manufakturen, vornehmlich in traditioneller Herstellung und fair produziert. Unser eigenes Label Holsteinsalon möchten wir zukünftig weiter ausbauen, da es uns sehr am Herzen liegt. In der hausinternen Kreativwerkstatt entwickeln wir mit großer Detailverliebtheit Ideen. Diese schönen Produkte stammen ausschließlich aus Schleswig-Holstein und werden in unserer eigenen kleinen Werkstatt, in kleinen Manufakturen, von lokalen Künstlern und Handwerkern, hoch motivierten Senioren oder zukünftig auch in Behinderteneinrichtungen hergestellt. Bisher bieten wir in unserem Online-Shop ein tolles Schleswig-Holstein-Poster von Christina Gransow an. In unserem Ladenlokal gibt es schon regionale Fruchtaufstriche und Honige, Faltschiffchen-Girlanden und schick verpackte Stricksöckchen.

Pappsalon04

Pappsalon01

Pappsalon02

MERISIER – So einfach kann schenken sein!

Schon lange wollte ich euch den Shop MERISIER vorstellen, denn die Idee finde ich großartig und die Produkte sind genau nach meinem Geschmack! Ich habe mir die liebe Anna von MERISIER für ein Interview geschnappt und freu mich das es heute endlich online geht! Liebe Anna, danke für das Interview! Übrigens auch eine ideale Lösung für den Muttertag, meine Muttertagslieblinge findet ihr im Anschluss an das Interview!

Stelle dich und deine Shop MERISIER doch kurz vor:

Wir sind eine Online-Plattform bei der es um eine der schönsten und ältesten sozialen Gesten gibt, die es gibt: Das Schenken. Wir entwickeln Geschenkkonzepte (Zusammenstellungen von tollen Produkten mit einem Storytelling), die Du bei uns online kaufen, mit einer Grußkarte personalisieren und fertig verpackt in die ganze Welt verschicken kannst.

Wir sind klein uns selbstfinanziert und machen uns nicht nur eine Menge Gedanken über die richtigen Botschaften und schöne Produkte sondern verpacken jedes einzelne Geschenk mit sehr viel Liebe selbst und achten auch da auf jedes Detail. Z.B. versiegeln wir die Briefe von Hand und unsere schönen Geschenkboxen finden auch nach ihrem eigentlichen Zweck oft noch eine neue Verwendung im Hause des Beschenkte, etwa für einzelne Socken, Festplatten oder alte Briefe.

Wie seid ihr auf die Idee zu MERISIER gekommen?

Für mich waren das ganz persönliche Gründe: Mein Netzwerk von Menschen, die mir wirklich wichtig sind, hat sich mittlerweile über den gesamten Globus verteilt. Da gibt es einfach Tage, da möchte man Jemanden näher sein und mehr Zuneigung zeigen als es ein Telefonat oder eine Email so ohne Weiteres erlauben.

Einer Freundin, die ernsthaft Liebeskummer hat, sollte man vor allem zuhören aber ein kleines Wellness-nur-für-Dich-Geschenk können ein verzweifeltes Herz zum strahlen bringen und diese Momente sind unbezahlbar und machen einen großen Unterschied. Mein Problem war, dass ich diese Intentionen oft selber hatte, es aber dann an der Umsetzung haperte. Das Geschenk einkaufen – das hab ich damals (zu der Zeit war ich mitten im Studium) meist noch geschafft. Einpacken? Kein Problem, mach ich ja gern! Aber dann zur Post bringen? Mit den Öffnungszeiten? Und wenn’s ins Ausland geht: Zollpapiere?  Plötzlich wird Zeit ein Faktor, der mir im Wege steht und mitunter auch fehlende Inspiration, wenn ich gerade selbst so viel um die Ohren habe… “Das Problem hab nicht nur ich!“, dachte ich mir – und so war’s dann auch. :)

Was ist euch bei der Auswahl eurer Produkte besonders wichtig?

Da gibt es eine ganze Latte an Dingen, die für mich eine Rolle spielen. Ich mag Produkte, die hochwertig sind, denn was ich als Geschenk auswähle ist auch immer Spiegel der Beziehung, die ich zum Beschenkten habe. Ich liebe es Produkte kleiner Manufakturen zu kaufen in denen noch Dinge von Hand mit sehr viel Liebe hergestellt werden. Gerade „kleine“ Designer begeistern mich, denn deren Produkte bekommt man wirklich noch nicht fast überall – und das steigert die Überraschung. Wenn Produkte einen sozialen und ökologischen Hintergrund haben, ist das ebenfalls nicht selten ein Entscheidungsgrund für dieses Produkt, denn ich glaube daran, dass es die vielen kleinen Entscheidungen sind, die am Ende den großen Unterschied in diese Welt machen.

Für wen empfiehlst du euren Service?

Für Leute, denen das Schenken schwer fällt, weil sie sich so unsicher sind sowieso. Gerade unser Geschenke-Finde-App „Miss Moneypenny“ ist da eine große Hilfe. Ich stelle jedoch immer wieder fest, dass gerade Leute bei uns gern bestellen, die selbst beim Schenken sehr kreativ sind, jedoch einfach nicht die Zeit dazu finden. Wenn Du also ständig das Gefühl hast, dass der Tag zu wenige Stunden hat und Du deswegen gerade die Menschen vernachlässigst, die Du nicht jeden Tag zu Gesicht bekommst, dann sind wir für Dich da. Dann wird hoffentlich endlich aus Schenk-Stress wieder Schenk-Spaß und alle haben am Ende etwas zu Lachen. Das ist unsere Vision. :)

muttertag_merisier_2 muttertag_merisier_1 muttertag_merisier

FLAUAS – Ein Königreich für einen Garten

flauas

Es gibt so unglaublich viele tolle Dinge für den Garten, immer wieder entdecke ich mal hier und dort etwas, aber bisher habe ich noch nicht den passenden OnlineShop mit Gartenaccessoires gefunden. Einer ehemaligen Kollegin von mir ging es ähnlich und sie hat seit Anfang des Jahres ihren Shop FLAUAS online. Ich habe mich mit ihr zum Kaffee getroffen und sie hat mir mehr über ihr neues Baby erzählt.

Liebe Tordis, dein neuer Onlineshop ist toll geworden, stelle dich und deinen Shop doch einmal meinen Lesern vor:

Liebe Kerstin, wie du weißt, arbeite ich eigentlich im Marketing. Meine große Leidenschaft aber ist der Garten. Soweit es mein Terminplan zulässt, verbringe ich hier sehr viel Zeit. Selbst im Winter finde ich immer ein bisschen zu tun. Ich hätte früher selbst nie gedacht, dass man am Unkrautzupfen soviel Freude haben kann. Ich liebe das Gefühl, auf ein fertiges Projekt im Garten zu blicken.
Mit unserem Online-Shop FLAUAS, den ich gemeinsam mit meinem Bruder Jochen Stöckmann führe, verknüpfe ich meinen Beruf mit meinem Hobby. FLAUAS bietet ein umfassendes Sortiment für den Garten und den Balkon. Angefangen bei Pflanzen über Outdoor-Küchen und Gartenmöbeln bis hin zu Vogelhäusern. Zielgruppe sind sowohl Stadtbewohner mit einem kleinen Balkon als auch Hobbygärtner mit großem Grundstück. Eines ist allen Kunden gemeinsam: Sie lieben es, dass schöne Leben draußen zu genießen.
In unserem Magazin geben wir viele praktische Tipps, die wir ständig ergänzen. Hier erfährt man zum Beispiel, wie man Gefäße ohne Frostschäden durch den Winter bringt oder was man auf einem Teppan Yaki Grill alles zaubern kann.

Was hat dich dazu bewogen den Schritt zum eigenen Shop zu wagen?

Ich wollte gerne etwas Eigenes machen. In meinem Beruf denke ich mir täglich Ideen für andere aus – und bin dabei natürlich deren Geschmack ausgeliefert. Mit FLAUAS kann ich mich selber verwirklichen. Bereut habe ich den Schritt noch keine Sekunde – auch wenn es manchmal etwas anstrengend ist und der klassische Feierabend nicht mehr existiert.

Was ist dir bei der Auswahl der Produkte besonders wichtig?

Wir sind extrem pingelig, wenn es um die Auswahl neuer Produkte für FLAUAS geht. Es passiert oft, dass wir jeden einzelnen Gang einer Messehalle nehmen und am Ende nur einen einzigen Artikel haben, der unseren Vorstellungen entspricht. Wichtig ist natürlich erst einmal die Optik. Nur Dinge, die wir selber in unsere Gärten stellen würden, haben auch eine Chance, bei FLAUAS verkauft zu werden.
Eine weitere sehr große Rolle spielt die Qualität. Billige Dinge, die nur gut aussehen und nach einer Woche im Müll landen, haben bei uns keine Chance, ins Sortiment zu kommen.
Nicht zwingend erforderlich, aber sehr gerne von uns gesehen, ist eine Produktion in Deutschland oder zu mindestens in Europa. Massenproduktionen aus China entsprechen nicht unseren Anforderungen. Wir mögen Dinge, die man nicht überall findet. Und wenn wir auf einen jungen Designer stoßen, der noch am Beginn seiner Karriere ist und seine innovativen Produkte selber fertigt, freuen wir uns natürlich umso mehr.
Am Anfang haben uns viele Freunde gesagt, dass unsere Produkte sehr hochpreisig sind. Das stimmt zwar. Aber Dinge, die die oben genannten Kriterien erfüllen, bekommt man nun mal nicht für 3,50 Euro.

Welches ist dein Lieblingsprodukt im Shop?

Wie schon erwähnt: Ich würde jedes Produkt in meinen Garten stellen, sonst wäre es nicht im FLAUAS-Sortiment. Aber Lieblinge hat man natürlich trotzdem.
Bei den Möbeln mag ich besonders die TENSION-Reihe von conmoto.
Ich glaube, an dem Design kann man sich nicht übersehen. Da auch die Qualität stimmt, wird man daran bestimmt Freude haben.
Auch die Outdoor-Küchen von indu+, einem belgischen Hersteller, sind ein Traum. Ich weiß noch genau, wie wir diese auf einer Messe das erste Mal gesehen haben und sofort Feuer und Flamme waren. Und das, obwohl ich eine super schlechte Köchin bin!
Eine dritte Sache, von der ich begeistert bin, sind die Vogeltränken und Vogelfutterhäuser.
Sowohl die Varianten aus Holz (uccellino) als auch die aus Metall (Opossum) sind toll. Beide sind so durchdacht, dass sie nicht nur optisch schön sind, sondern auch von den Vögeln geliebt werden.
Und last but not least hängt unser Herz natürlich an den Gartenbonsai. Diese stammen aus der Baumschule meines Bruders. Jedes Stück ist ein Unikat. Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, sich durch eine 360°-Ansicht einen rundum Eindruck zu verschaffen, damit sie sich ihre Traumpflanze aussuchen können.

Wie sind deine Gartenpläne in diesem Jahr?

Ich bin schon mittendrin: Heute habe ich die Holz-Terrasse geölt, nächstes Wochenende mache ich den Deckchair fit. Wir haben sehr viele Stauden und Rosen, dafür keinen Rasen. Das macht eine Menge Arbeit, aber der Anblick im Sommer ist es wert.
Große Veränderungen stehen dieses Jahr nicht an. Wir haben in den letzten beiden Jahren so viel gepflanzt, dass man jetzt erst einmal schauen muss, wie sich alles entwickelt. Was ich jetzt schon weiß ist, dass ich im Herbst noch viel mehr Zwiebeln setzen werden als ich es sowieso schon getan habe.

Danke, liebe Tordis! Es ist ein wirklich toller Shop geworden und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

flauas_screenshot