Projekt Anbau – es geht los!

anbau_esgehtlos
Wir sind so aufgeregt – 5 Monate später geht es nun endlich los.

Anfang März haben wir den Bauantrag gestellt und seit dem Warten wir eigentlich nur. Denn alle Ideen stehen eigentlich fest. Keine große Suche nach Alternativen, sondern eigentlich den Perfekten Anbau für uns schon vor Augen. Jetzt haben wir Urlaub und da sollte es für uns nun endlich losgehen. Die Baugenehmigung ist da und Zeit um selber mit anzupacken haben wir auch. Der Mini fragte täglich morgens ob heute endlich der Bagger kommt und wiederholte immer ganz enttäuscht. “ Das dauert noch!“ Nun war er da und hat ein riesen Loch hinterlassen. Der Garten wie er vorher einmal war ist nicht mehr. In der einen Ecke haben wir den Weg zum Anbau angefangen, in der anderen türmt sich ein Erdberg und wieder in der anderen die momentan so riesig wirkende Baugrube. Dabei bauen wir eigentlich nur 12qm an. Aber sowas scheint Platz zu brauchen und ich bin sehr gespannt, wann endlich die Sohle kommt, so das man grob erkennen kann wie groß das ganze wirklich ist. Bis dahin Warten wir weiter und steigern die Vorfreude auf den Betonmischer bei Emil.

Bitte etwas mehr GOLD

Immer diese Farbtrends, wobei ich weiß gar nicht so genau ob Gold gerade Trend ist. Mir gefällt es jedenfalls gerade sehr. Während ich Jahrelang alles was gold war verabscheut habe und auf keinen Fall auch nur eine goldene Öse an der Tasche haben wollte, so gibt es jetzt einiges an Gold in unserem Leben. Angefangen hat es mit meinem Handy – da fand ich die goldene Version irgendwie am Schönsten und so bin ich nach und nach immer wieder über neue goldene Sachen gestolpert. Neulich habe ich ein wunderschönes Goldenes Letterpress Poster bei der lieben Celine von Poulefolle bestellt – die ist gerade auch mächtig im Goldrausch. Und wenn ich an meine Weihnachtskarten dieses Jahr denke, dann glaube ich werden die auch goldig. Ein paar weitere, praktisch, schöne Goldstücke habe ich im Shop von Eulenschnitt gefunden. Diese Papiersäcke sind superpraktisch um große Teile der Kinder zu verstauen. Wie zum Beipspiel unsere Puzzlematte oder die Puzzlestraße. Da passt einiges rein und sie sehen auch noch schick aus. Ich finde gold passt auch prima zu der weiß/Holz-Kombi auf die ich gerade total stehe. Ich glaube das werden nicht die letzten goldene Stücke hier im Haus sein. Denn gerade für die neue Bilderwand die ich für den Anbau schon im Kopf habe werde ich sicher noch das ein oder andere Poster oder eine Karte finden.

goldig_8 goldig_7 goldig_6 goldig_5 goldig_4 goldig_3 goldig_1

Von weiß bis grau – Stühle im Farbverlauf

Ich habe vor ein paar Wochen tolle alte Holzstühle von meiner Nachbarin geschenkt bekommen. Ich hatte Sie euch schon bei Instagram gezeigt, sie waren schlicht weiß und hatten einen neuen Anstrich bitter nötig. Ich habe lange überlegt, ob ich sie alle weiß oder doch grau streiche. Dann fielen mir aber die Stühle der Jungs ins Auge, der eine Tripp Trapp ist weiß, der andere grau und es wäre doch toll, wenn die Stühle farblich irgendwie verbunden werden. Warum also nicht in leichten Abstufungen streichen. Statt weiß ist der eine also in einem leichten hellgrau gestrichen worden und der zweite in einem mittleren grau. So ist die Verbindung zum grauen Tripp Trapp super geworden und auch der neuen HAY About a Chair der bei uns eingezogen ist, passt super in die Reihe. Oben auf dem Dachboden habe ich noch einen Stuhl. Wenn wir bald unser Esszimmer mit Tisch haben, dann wird der sicher auch noch einen neuen Anstrich bekommen um in dieser Reihe einen feinen Platz zu finden.

Ich habe diesmal die Lacke von Kolorat ausprobiert, dort kann man sich eine unzählige Auswahl an Farben anmischen lassen und für dieses Projekt war das genau das Richtige. Man kann dort sogar seine Wunschfarbe, die man zum Beispiel auf einem Bild gesehen hat oder so einschicken und dann wird sie angemischt. Das finde ich ziemlich praktisch. Denn oft sehe ich Farben, stehe damit im Baumarkt vor den Farbpaletten, kann aber genau meinen Farbton nicht finden. Da hilft jetzt Kolorat und das sowohl in den Bereichen Lacke, als auch Wandfarben.

verlauf_stuehle_3
verlauf_stuehle

Lieben Dank an Kolorat, dass ihr mir die Farben zur Verfügung gestellt habt!

Ein neuer stamm[tisch]

sommerwohnzimmer_2

Ich habe neulich entsetzt festgestellt, dass Ikea unseren Esstisch aus dem Programm genommen hat. Schade, denn eigentlich fand ich ihn ganz praktisch, unauffällig und zeitlos. Aber unser hat eine dicke Macke, mitten auf der Tischplatte ist ein Loch. Wenn wir mal dran essen dann schmiert Emil immer etwas rein und ich kratze es am Ende wieder raus. Täglich habe ich da keine Lust zu. Zudem habe ich immer das Gefühl ich muss was rüber stellen wenn Besuch kommt. Es sieht einfach nicht schön aus, wenn Spanplatte kaputt ist, was bei Echtholz Charme hat, funktioniert da leider überhaupt nicht. Daher soll in unser neues Esszimmer auf jeden Fall ein neuer Tisch mit einziehen und ich habe da was spannendes gefunden, was vielleicht auch für euch Interessant ist: stamm[tisch] ist ein junges Startup, das gerade auf der Suche nach Testkunden ist. Dort bekommt man individuell angefertigte Echtholztische in verschiedenen Designs und Möglichkeiten gerade bis zu 40% günstiger.

Ein großer Echtholztisch wäre ein Traum. Am liebsten in Eiche, vielleicht mit weißen, leichten Beinen, so wie ich sie bei HAY im Dänemark Urlaub gesehen habe? Oder doch lieber die schweren schwarzen Beine, rustikal, aber dennoch modern in Kombination mit dem Betonboden, den wir gerne hätten. Hach, das wäre schick! Ich glaube ich ruf da mal an und lass mich von dem stamm[tisch] Team beraten. Ich finde das klingt sehr vielversprechend.

 

15

 

 

Man darf ja noch träumen…

Es geht endlich los, nach ein paar Monaten kam nun endlich das Schreiben vom Bauamt mit dem „OK“ für unserer Anbau. Der finale Termin mit dem Architekten stand an, die Feinheiten sind geklärt und der Bagger steht sozusagen in den Startlöchern. Jetzt wo alles auf einmal Ernst wird und wir mitten drin stecken im Projekt Anbau kommen immer wieder die Gedanken und Wünsche nach einer neuen Küche auf. Dabei wollten wir eigentlich unsere alte Küche mitnehmen und nur mit ein paar Schränken vom Schweden ergänzen. Aber irgendwie hat sich doch einiges getan auf dem Küchenmarkt und im Kopf spukt die, ob es nicht doch schön wäre eine neue Küche einzubauen. Zwar immer noch ohne Griffe, aber vielleicht nicht mehr unbedingt in Hochglanz? Etwas optimiert was die Schubladen und Aufteilungen angeht? Hach, das wäre doch schön! Ich habe mich sogar schon im Online Küchenplaner ausgetobt und hin und her überlegt, wie das ganze aussehen sollte. Ich spiele ja total gern mir solchen Einrichtungstools. Gott sei dank zeigen Sie mir hier noch keine großen Preise an und man kann einfach nur mal gucken, was und wie man es gerne hätte. Eine tolle Inspiration sind auch die individuell gefertigten Küchen von Lars Popp und wenn ich mir die so anschaue, dann wird der Wunsch nach einer neuen Küche immer größer. Ich weiß, mein Mann wird die Augen verdrehen, wenn er das liest. Aber schatz guck mal, wir könnten doch auch diese Art von Griffen in Kombination mit Holz wählen? Oder eine dunkle Wand die übergeht in de Schränke, oder gleich ne ganz dunkle Küche? Oder die Kombi aus dünner und dicker Arbeitsplatte aus Echtholz? Ist das nicht schick??? Ihr findet das doch bestimmt auch super schick, oder? Ich finde diese 3 Küchen sind absolute Highlights und mit die schönsten Küchen die ich in letzter Zeit gesehen habe. Und ich habe viele gesehen, denn meine Mama hat gerade erst eine neue bekommen und mir da so einiges gezeigt.

Hach, ich träume dann mal weiter von einer neuen Küche!

kueche_3_d kueche_3_b kueche_3_a

kueche_2_e kueche_2_d kueche_2_c kueche_2_b kueche_2_a

kueche_1_d kueche_1_c kueche_1_b kueche_1_a

Lieber Lars, danke dass ich die Fotos von deinen tollen Küchen zeigen durfte!

Ein neues Plätzchen in unserem Draußenwohnzimmer

Manchmal habe ich das Gefühl, wir können es gar nicht mehr, einfach mal das Wochenende, Wochenende sein lassen und entspannt im Garten sitzen. Klar mit Kindern ist das entspannt rumsitzen sowieso nicht möglich, wie man es von früher kennt. Vielleicht gerade deswegen werden wir nach einer halben Stunde auf der Terrasse unruhig und überlegen, was wir nicht noch tolles bauen können. So war es auch mit dieser neuen Ecke die am Rande unserer Sonnenterrasse entstanden ist. Schon lange wollte mein Mann gerne einen Platz für die Feuerschale haben. Mitten auf dem Rasen fand ich aber irgendwie immer nicht so schön und als er dann Anfang des Jahres die Weide unbedingt wegreißen wollte und die Stelle frei war, haben wir uns entschieden dort solch ein Plätzchen einzurichten. Die Idee war also nicht mehr aus dem Kopf zu bekommen und als dann die liebe Svenja von Farrow and Ball anfragte, ob ich nicht Lust hätte bei der Gartenchallenge mitzumachen, war klar das wir unsere Idee umsetzen und die neuen Sichtschutzwände mit den Farben von Farrow and Ball streichen werden. Ich habe mich für Off Black entschieden. Bei uns ist eigentlich fast alles in einem schönen dunklen, tiefen grau gestrichen und da war klar dieser Farbton soll auch für die Wände her. Inspiriert von Leelahloves hat sich mein lieber Mann an den Bau der Gartenbänke gemacht. Ursprünglich hatte ich auch vor das Holz zu streichen, aber ich und auch ihr ( Danke liebe Instas!) fanden den Kontrast vom natürlichem zum dunklen Holz schöner und so ist die Sitzfläche der Bänke in Natura geblieben. Den süßen Ginkobaum hat mir meine liebe Freundin Tordis per Post geschickt. Sie betreibt mit ihrem Bruder den tollen Garten Onlineshop und ich hatte sie beim letzten Treffen neugierig gefragt, wie sie das denn mit dem Versand der Pflanzen machen. Also hat sie mir direkt ein Bäumchen eingepackt. Gut eingebetet in Stroh ist es über den Postweg sicher und heile hier angekommen. Ich war echt erstaunt, dass es das so unbeschadet überstanden hat und die Hasen hatten ihren Spaß mit all dem Stroh. Das Bäumchen passt jedenfalls prima in die Ecke und ich freue mich schon riesig auf unser erstes Stockbrot am Feuerkorb. Hat jemand von euch vielleicht ein leckeres Rezept?

Wir haben die Sichtschutzwände übrigens nicht ganz aneinander gestellt, damit wir uns zu den Nachbarn nicht komplett einschotten. Es ist nur eine kleine Sackgasse und da macht es Freude sich kurz mal mit den Nachbarn am Gartenzaun auszutauschen und anderem auch über unsere Hausfarbe. Ich habe mich tatsächlich dafür entschieden doch erstmal bei hellblau zu bleiben. Dabei fand ich es vor Jahren scheußlich. Nun hängt das Herz aber doch dran und der Anbau bekommt dann von den Farben einfach die selben wie auch diese Sitzecke – dunkle Eternitplatten mit natürlichen Rhombusleisten – ich glaube das wird gut. Ich werde euch auf dem Laufenden halten!

garten_farrowandball_10

garten_farrowandball_9

garten_farrowandball_8

garten_farrowandball_7

garten_farrowandball_6

garten_farrowandball_2

garten_farrowandball_5

garten_farrowandball_4

garten_farrowandball_3

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Farrow and Ball entstanden, lieben Dank dafür!