Shoppen in Blåvand – Dänemark

Shoppen in Dänemark ist wirklich gefährlich, vor allem für den Geldbeutel – klar als Eltern haben wir das meiste für die Kids gekauft, denn in Sachen Kinderkleidung und Spielzeug oder auch Accessoires ist Dänemark ein Paradies, aber ihr habt es sicher geahnt, auch für Wohnaccessoires und andere schöne Designdinge fürs Zuhause ist Dänemark ein Traum. Mir war klar das Stockholm oder Aarhus sicher gefährlich sind, aber doch nicht der typische Touri Ort Blåvand. Aber doch, etwas versteckt in zweiter Reihe war ein ganz traumhafter Laden mit all den schönen Dänischen Lables versteckt und ich muss gestehen, wir waren bestimmt 3 Mal dort und haben einfach nur geschaut, weil alles so schön war. Daher dachte ich mir ich nehme euch einfach noch mal mit zum Shoppen in den Livingshop.
daenemark_shopping_7


daenemark_shopping
daenemark_shopping_8

daenemark_shopping_9

OBJEKTE UNSERER TAGE

objekteunserertage

Fürs neue Esszimmer hätte ich eigentlich gern einen neuen großen Esstisch, an dem mind. entspannt 8 Leute Platz haben. Einer meiner Favoriten ist der Holztisch MEYER von OBJEKTE UNSERER TAGE. Aber nicht nur der Tisch gefällt mir! Auch die Sideboards FISCHER sind optisch wirklich toll. Ach was sage ich, ich finde das ganze Lable spannend. Hochwertige Produkte, tolle Designs, entworfen in Berlin und produziert in Deutschland. Toll, sowas findet man nur selten. Die Optik erinnert an dänisches Design und das ist bestimmt auch einer der Hauptgründe warum ich so angetan bin. Was meint ihr?

GIVE AWAY – Eine Ordnungsbox für den Flur

konstantin_desktopbox
Ihr Lieben, ich hoffe ihr hattet ein schönes Pfingstwochenende, leider war hier das Wetter nicht ganz so schön wie die letzte Woche. Statt 27 Grad, waren es auf einmal wieder nur 9 Grad und ich hätte beinahe meine Winterjacke wieder rausgeholt. Aber sowohl meine als auch die Winterjacken der Jungs sind schon gut verstaut für nächstes Jahr und so ist es es gerade herrlich ordentlich in unserem Flur. Da dachte ich, ich zeige euch mal wieder ein paar Flurbilder. Denn auch der wird nicht mehr lange so aussehen. Zur neuen Küche wird dort eine Wand durchbrochen und damit der Eingangsbereich luftiger wird, überlege ich gerade unsere Jacken-Ecke umzuziehen. Denn der Flur ist nur sehr schmal und da wird es manchmal eng, wenn wir uns alle 4 gleichzeitig anziehen oder man Besuch bekommt.

Dabei gefällt er mir so aufgeräumt wirklich gut. Der praktische Schubladenturm mit unseren Mützen ist prima und auch die flache Bank mit Stauraum für Schuhe eignet sich super um Emil die Schuhe anzuziehen oder was drauf abzustellen. Liebster Ordnungshüter ist die Desktopbox von Konstantin Slawinski. Dort legen wir unsere Post und Autoschlüssel ab und wenn man sie vor den Kindern in Sicherheit bringen muss, dann kann man sie schnell einfach am Griff hochnehmen.

Die hübsche Box, die einem Werkzeugkasten ähnelt, kann man aber auch für allerlei andere Dinge nutzen. Als Zeitschriftenablage oder direkt auf dem Schreibtisch für die Ablage sorgt sie schnell für Ordnung. Sie ist typische für Konstantin Slawinski aus pulverbeschichteten Stahlblech hergestellt. Ich mag das Material sehr, vor allem in der Kombi mir Holz und Kork. Falls ihr auch einen Platz braucht um eure Dinge hübsch aufzubewahren, dann hinterlasst einfach bis zum 20.05.2016, 24 Uhr einen Kommentar unter diesem Post und gewinnt die Desktopbox von Konstantin Slawinski. Ich drücke euch die Daumen. Das Los entscheidet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

konstantin_desktopbox_9

konstantin_desktopbox_8

konstantin_desktopbox_7

konstantin_desktopbox_6

konstantin_desktopbox_5

konstantin_desktopbox_4

konstantin_desktopbox_3

konstantin_desktopbox_2

konstantin_desktopbox_1

 

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Konstantin Slawinski entstanden – lieben Dank dafür!

Glamping statt einfach nur Camping

So machen es jetzt auch Bekannte von uns. Sie haben einen alten Wohnwagen gekauft und ihn so richtig schick hergerichtet. Aber anstatt damit nun durch die Gegend zu fahren, haben Sie sich einen festen Platz auf dem Campingplatz von Norderney gemietet und können nun jederzeit mit Ihren beiden Kids spontan ein Wochenende auf einer der schönen Ostfriesischen Inseln verbringen. Ich habe Maren zu diesem Projekt ausgefragt und freue mich besonders euch heute auch Fotos der schönen alten “Lore” zu zeigen. Nach typischen angestaubten Camping so wie ich es im Kopf habe sieht das nicht aus und ich muss sagen, auf solch ein Projekt hätte ich auch große Lust.

lore_9

Liebe Maren, euere Lore ist ein Träumchen! So toll! Und dann habt ihr euch noch so ein schönes Plätzchen für sie gesucht. Wie seid Ihr auf Norderney gelandet?

Wir sind sehr viele Jahre auf die unterschiedlichsten ostfriesische Inseln gefahren, eher die kleinen beschaulichen und haben Norderney mehr oder weniger als Partyinsel abgestempelt. Als die Kinder kamen war es uns wichtig, dass es auch viele Möglichkeiten für Familien gibt den Tag spannend und entspannt zu  verbringen. Dann haben wir Norderney getestet und waren Schock-Verliebt;) Für uns gehört zum Urlaub der Strand, das Meer, gutes Essen, Entspannung und Programm für die Kids. Denn wenn die Kinder entspannt sind, sind es die Eltern auch. Norderney hat einfach von allem etwas. Ein buntes Programm, wo jeder etwas findet, das ihm gefällt. Unsere Lieblingsorte sind das Surfcafe, die weiße Düne, die Milchbar und auch gerne mal der Spielplatz mit Piratenschiff und Trampolin, wo man eine kurze oder auch mal längere Pause  für die Kids einlegen kann.

Wie ist die Idee mit dem Wohnwagen entstanden?

Wir haben sehr  häufig Urlaub aber einfach nur Tagesausfüge nach Norderney gemacht. Als ich von einer Bekannten hörte, dass Sie einen WOWA auf der Insel hat, war mir klar: DAS ist die Lösung! So kann man seine Spontan-Trips und Urlaube mit Kindern besten verwirklichen. Wohnungen sind meistens nur lange im Voraus buchbar, und ein eigener fester und vor allem bezahlbarer Wohnsitz auf Norderney ideal.  Nach einigen Recherchen und Inspirationssuche auf unterschiedlichen Plattformen im Internet, war klar: Wir kaufen einen Wohnwagen und hübschen ihn so auf, dass er unserem Einrichtungsstil entspricht.

Wir haben dann einen KNAUS SÜDWIND 595 von 1994 gekauft. Da ich selber gerne bastle und dekoriere und mich vor allem für Wohndesign interessiere, war klar, ich mache das alles selbst. So habe ich mit Hilfe meines Vaters, der handwerklich sehr begabt ist, und einem Maler, das Innenleben des Wohnwagens umgesetzt.

Der Wohnwagen ist toll geworden, was war bei der Renovierung die größte Herausforderung?

Die größte Herrausforderung war sicher das Streichen für den Maler und die Bodenverlegung für meinen Vater. Die alte Frontoptik war jetzt nicht wirklich schlecht, aber ich habe mir für mein Farbkonzept im Wohnwagen weisse Fronten gewünscht! Zunächst hatte ich den Ehrgeiz das selber zu streichen, aber mit 2 Kindern, Job, Haus und Garten ist  man ja schon ganz gut ausgelastet und ein Maler versteht dann doch mehr von seinem Handwerk. Also habe ich einen Maler ausfindig gemacht, der sich zum Glück dafür zur Verfügung gestellt hat. Bei do vielen Fronten, Ecken und Kanten war das ein echt aufwendiger Job! Der Boden sollte auch unbedingt in einer Holzdielenoptik sein, um zu den kühlen Farben auch noch einen warmen Aspekt zu kombinieren. Außerdem gefällt mir „Holzfussboden“ am Besten!. Und so habe ich mich auf die Suche nach Vinylböden gemacht. Der ausgewählte hat mir sofort gefallen und mein Vater hatte sich angeboten diesen zu verlegen. Es war wohl ein hartes Stückchen Arbeit, da die es sehr viele Ecken gab  und der Boden entsprechend geschnitten werden musste! Aber, das Ergebnis ist klasse und die Arbeit hat sich gelohnt!

Wo siehst Du die Vorteile an dieser Art von Urlaub?

Wir sind gerne in der Natur. Wenn wir auf der Insel sind, dann eigentlich fast den ganzen Tag nur an der frischen Luft. Außerdem haben wir gerne eine schöne und gepflegte Unterkunft. Beides lässt sich mit einemindividuell eingerichteten, auf seine Bedürfnisse abgestimmten Wohnwagen mitten in der Natur vereinbaren. Außerdem ist man zeitlich auch noch flexibel und man kann Schön-Wetter-Phasen optional nutzen! Die Kinder finden schnell Anschluss auf dem Campingplatz und die Grossen auch. Irgendwie ist es eine ganz eigene Welt dort, entspannt und herzlich, eine absolute Oase zur Entschleunigung. Wunderbar.

Wie war euer erster Urlaub im Wohnwagen, wie hat es den Kids gefallen?

 Himmelfahrt waren wir das erste Mal für 4 Tage am Stück in unserem Domizil. Das Wetter war genial bei über 20 Grad, Sonne und fast windstill. Es war absolut traumhaft, noch viel schöner als ich mir das vorher Monate lang in meinem Kopf ausgemalt habe! Unsere größte Sorge war noch wie wir wohl zu Viert auf den paar Quadratmetern schlafen werden…erstaunlich, wir haben besser und tiefer geschlafen als Zuhause;) Die Kinder haben so viel draussen gespielt und getobt, natürlich auch länger als Zuhause, so dass wir unseren Großen um 10 Uhr wecken mussten! Wir haben uns einfach jeden Tag über dieses tolle Fleckchen Erde gefreut, das nun uns gehört und jederzeit auf uns wartet! Wir , vor allem auch die Kindern, freuen uns schon auf den nächsten Urlaub auf unserer Insel in unserem kleinen Wohntraum!

 

lore_8

lore_7

lore_4

lore_1

lore_2

lore_3

So sah Lore übrigens vorher aus. Nicht wieder zu erkennen, oder?

lore_vorher

Ein toller Conceptstore – Couleur Locale

Da war es gerade wieder, dieses Kribbeln, diese Aufregung wenn man im Netz was tolles entdeckt hat, dass man unbedingt zeigen muss. Das Gefühl hatte ich früher beim Bloggen so viel häufiger. Heute wo das Netz voll von tollen Blogs ist, Pinterest für mich oft eine so große Reizüberflutung, da wird es selten, sehr selten sogar und manchmal weiß ich gar nicht, ob ich nun darüber schreiben soll, oder ob ihr es eh sowieso schon woanders entdeckt habt. Diesen Shop muss ich euch aber unbedingt zeigen, denn er ist der Knaller. Irgendwie bin ich gerade auf der Suche nach neuen Ideen für unser Zuhause. Etwas mehr besondere Stücke, weniger NullAcht15. Und da bin ich auf den wundervollen niederländischen Conceptstore Couleur Locale gestoßen. Haben die nicht tolle Sachen? Ich suche schon lange so einen kleinen Hocker… Oder die Körbe … Ach ich finde einfach alles ganz wunderbar. Es ist ein wenig wie über einen ganz besonderen Flohmarkt zu schlendern. Daher empfehle ich euch einen Besuch dieses tollen Onlineshops!

couleurlocale_5 couleurlocale_4 couleurlocale_3 couleurlocale_2 couleurlocale_1 couleurlocale

Bald ist Muttertag

Kaum zu glauben, wir stecken mitten im Frühling und bald erwartet uns schon der Wonnemonat Mai, ein feiner Monat mit vielen freien Feiertagen – ich mag den Mai immer sehr! Ein Tag der mir aber jedes Jahr wieder Stress macht ist der Muttertag. Ich möchte daher auch gar nicht, dass meine Jungs sich später für diesen Tag ins Zeug legen. Klar würde ich mich über ein gemeinsames Frühstück freuen oder die Zeit mit Ihnen intensiver verbringen, aber ich erwarte keine Geschenke. Meine Mama hingegen glaube ich schon. Auch wenn sie jetzt hier mitliest und später bestimmt sagen wird, dass es nicht so ist. Ich glaube doch, sie erwartet das wir vorbei kommen und ihr eine Kleinigkeit mitbringen. Meine Ideen für Mama habe ich euch mal zusammen gestellt. Vielleicht ist ja auch für eure Mama etwas dabei.

muttertagsgeschenkideen

Wir wohnen nicht direkt um die Ecke von Oma und so werde ich mit den Jungs wohl erstmal zur Karte greifen und ein Bild malen lassen von Emil. Besonders schöne finde ich die schlichten Karten von Eulenschnitt. Schon zu Ostern gab es bei uns ein Stück selbstgemachte Schokolade von Chocqlate, auch eine prima Idee zum Muttertag, denn Geschenke aus der Küche kommen immer gut an. Wellness die auch noch schön verpackt ist gibt es von L:A BRUKET und für alle Dekoliebhaber finde ich diese tollen Solargläser, entdeckt bei MONOQI ganz toll. Was schenkt ihr denn zum Muttertag? Habt ihr noch Anregungen für mich?