So schön – Wasserfilter von SOMA

soma_9
Meine Mama filtert ihr Wasser seit dem ich denken kann. Zumindest kann ich mich nicht dran erinnern, dass ich dort mal keinen Wasserfilter gesehen haben. Erst jetzt, seit dem Sie eine neue Küche hat, da steht er auf einmal nicht mehr da. Die Küche ist nun, ähnlich wie auch unsere es werden soll, mehr Wohnraum und nicht mehr nur Kochbereich und ich kann verstehen, dass dort das typische Plastikgefäß, welches man kennt nicht ganz so hübsch aussieht. Neulich bin ich durch Zufall über die Soma Filter gestolpert und ich wette genau diese würden immer noch bei meiner Mama in der Küche stehen. Soooo schön und auch noch nützlich! Die Filter sind aus recyclten Kokusnuss-Schalen gemacht, wie cool ist das allein. Auch die Flasche für Unterwegs, die gerade neu ist, finde ich so wunderschön! Ich überlege, ob das Ganze nicht auch was für unsere neue Küche wäre. Zum Glück rückt bei uns die Geburtstagszeit näher und Weihnachten ist gefühlt auch schon morgen. Da kann ich mir so ein hübsches, praktisches Geschenk doch gleich mal auf den Wunschzettel setzen, denn ganz günstig sind die Sachen leider nicht. Aber da bezahlt man das Design wohl auch einfach mit. Sind die von Soma tatsächlich die schönsten Wasserfilter, oder habt ihr noch einen Tipp wo man ähnlich hübsche bekommt?

soma_7 soma_6 soma_5 soma_4

 

DIY – Weg mit den alten Zaunpfeilern

DIY-Zaunpfeiler_vorher

Ganze 6 Jahre haben wir überlegt was wir wohl mit den alten Zaunpfeilern machen, die nicht wirklich einladend vorn an der Straße auf dem Weg zum Haus stehen. Anfangs waren sie noch von einer riesigen Lebensbaumhecke versteckt, die wir aber vor einiger Zeit nicht mehr sehen konnten und rausgerissen haben. Damit kamen aber auch die Zaunpfeiler zum Vorschein. Die Nachbarn hatten ähnliche Pfeiler und haben uns immer davon abgeraten sie ganz raus zu reißen. Also musste irgendwas anderes her: Streichen? Verputzen? So richtig überzeugt waren wir von allem nicht, bis uns unser Architekt auf die Idee gebracht hat doch einfach einen großen Blumentopf über zu stülpen. Klingt eigentlich ganz einfach dachten wir uns so haben wir bei nach einem Pflanzkübel aus Fiberglas im Beton-Design bei Vivanno gesucht und ihn gefunden.

Ich habe euch eine kleine DIY Anleitung mal in Bildern festgehalten. Ein bischen Arbeit war es dann doch, aber ich finde das hat sich gelohnt. Wir haben die obersten schrägen Dachziegel der Zaunpfeiler mit einem Hammer abgeschlagen, die Metallhalterungen des Gartentors abgeflext und dann ging es ans Ausmessen. Natürlich verläuft unsere Auffahrt leider nicht ganz gerade, zum einen damit das Regenwasser auf die Straße läuft, zum anderen vielleicht auch, weil nicht ganz sorgsam gearbeitet wurde. Meine Ursprüngliche Idee, die Kübel einfach nur Kopfüber über zu stülpen war also nicht umzusetzen. Wir mussten den Boden ebenfalls abflexen. Fiberglas lässt sich aber super mit der Flex bearbeiten und so haben wir eine ganz saubere Kante bekommen. Der schöne Kübel hat nun ein Loch und ich hatte wirklich etwas Kribbeln und Sorge, dass es vielleicht schief gehen könnte oder jetzt doch nicht passt. Aber jetzt ließ sich der Kübel wunderbar einfach über den Pfeiler setzen und es sah schon gleich ganz anders aus. Um ein hin und her ruckeln zu vermeiden, haben wir dann noch Innen Holzbalken zur Stabilisierung angebracht.

DIY-Zaunpfeiler

Ich schreibe immer wir, ich habe eigentlich nur daneben gestanden und ein Auge drauf gehabt, dass die Jungs keinen Blödsinn anstellen. Mein lieber Mann hat die ganze Arbeit oben gemacht. Ich war erst dran, als es daran ging sich um die Pflanzen und das „Hübsch machen“ zu kümmern. Am Samstag auf dem Wochenmarkt hatte ich schon 2 Gräser gekauft, Nachmittags sind wir durch Zufall an einem Blumenhändler vorbei gekommen und haben diese hübschen Sukkulenten gefunden. Neben der Buchsbaumhecke und dem Kugelahorn wollte ich in den Töpfen nur was flaches haben, es ging aber auch nicht anders, denn sonst hätten wir von den alten Zaunpfeilern noch ein paar mehr Reihen abschlagen müssen. Aber gerade die Kombi des hohen Pflanzgefäß mit den flachen Steinpflanzen mag ich besonders. Und ich finde das Ergebnis ist richtig schick geworden! Jetzt möchte ich gern noch unseren roten Eingangstritt dunkelgrau streichen. Die Farbe steht schon bereit – ich bin gespannt ob das funktioniert. Vielleicht bekommt dann sogar einer der Kübel vorn noch eine Hausnummer aufgemalt. Was meint ihr? Würdet ihr das machen?

DIY-Zaunpfeiler_1

DIY-Zaunpfeiler_9

DIY-Zaunpfeiler_8

DIY-Zaunpfeiler_7

DIY-Zaunpfeiler_6

DIY-Zaunpfeiler_5

DIY-Zaunpfeiler_3

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Vivanno entstanden, die meine DIY Idee mit tollen Kübeln unterstützt haben – vielen Dank dafür!

Darf ich vorstellen: sppiy – Print it Yourself

Vanilla, Natascha, Cora und Nati haben mit mir ziemlich vieles gemeinsam, sie sind alle samt Mediengestalterin mit einem Fable für schönes Design und zudem kommen sie auch noch aus dem hohen Norden. Da war klar, dass ich euch den tollen Shop von sppiy unbedingt vorstellen möchte!

sppiy_

1. Bitte stelle euch und euren Shop doch kurz meinen Lesern vor:

Wir, die vier Mädels von sppiy sind im normalen Leben Mediengestalter. Obwohl wir sehr verschieden sind, ergänzen wir uns super. Jeder bringt seine Ideen mit ein und zusammen schaffen wir immer ganz wunderbare Ergebnisse, denn bei sppiy toben wir uns kreativ aus und gestalten schöne Printables für euch! Wir wollen, dass es einfach und schnell geht. Einladungen, Postkarten, Poster u.v.m downloaden und Zuhause ausdrucken. Wir zeigen Dir, wie du spontan Menschen mit schönem Design überraschen kannst und immer eine Aufmerksamkeit parat hast. Ob Groß oder Klein, Alt oder Jung… in unseren Shops (Dawanda und Etsy) findet jeder das Passende.

2. Wie seid ihr auf die Idee sppiy gekommen?

Wir sind wie gesagt im normalen Leben Mediengestalter, hier haben wir täglich mit spannenden Marketingkonzeptionen und Designs zu tun.

Doch was ist mit den vielen Dingen, die uns begeistern, jedoch für Auftraggeber aus dem Business keine Relevanz haben? Die möchten wir den vielen

Designliebhabern auf DaWanda und Etsy als preiswertes Printable zur Verfügung stellen – oder kurz gesagt alles, was wir selbst als inspirierend empfinden und gerne weitergeben möchten findet man auf sppiy.

3. Was inspiriert euch? Was ist euch bei der Auswahl der Motive wichtig?

Jeder von uns gestaltet das, was ihm gefällt oder bewegt. Daraus entsteht ein Sammelsurium aus unseren Lieblingen und passenden DIY’s, die schnell und einfach umzusetzen sind und eine tolle Wirkung haben.

sppiy_3 sppiy_2 sppiy

Ein hübsches Daybed

Oh ja so ein Daybed – das bräuchte ich auch. Wer Nachts nicht ausreichend Schlaf bekommt, dem tut so ein Nickerchen tagsüber doch ganz gut. Und Daybed klingt für mich ganz danach. Ganz so ist es nicht. Im Grunde ist so ein Daybed doch eher eine Art Stitzgelegenheit, statt einer Schlafgelegenheit. Es gibt ware Schmuckstücke unter den Tagesbetten und über ein solches bin ich gerade gestolpert als ich auf der Suche nach einer Gästematratze fürs Kinderzimmer war. Der dänische Anbieter byKlipKlap hat nicht nur tolle Gästematratzen, sondern auch wunderschöne Tagesbetten. Das Untergestell ansich finde ich schon ganz toll. Ob mit einer Matratze, Freistehend oder mit Rückenlehne ich finde dieses Daybed hat was und die Bilder machen richtig Lust drauf!

klipklap_3

klipklap_2

klipklap

Ein Freebie für die Küche

Ihr wisst ja, unsere Küche wird bald in einen neuen Raum umziehen. Leider passiert hier in Sachen Anbau nichts, trotz Baugenehmigung ist hier von Baustelle keine Spur. Wir haben zwar inzwischen ein riesiges Loch im Garten für die Betonsohle, aber da wächst schon wieder das erste Gras … Ich weiß nicht genau woran es genau liegt, der Sommer, die Hohe Auftragslage in der Region, die uninteressante kleine Baustelle die wir zu bieten haben. Fragt mich nicht. Es ist zum Verrückt werden. Daher konzentriere ich mich schon mal auf die schönen Dinge und überlege weiter wie das Ganze werden soll, wenn es fertig ist. Ich hätte momentan gern eine Schwarze Wand in der Küche. Keine Fliesen mehr zum Schutz vor Wasserspritzern oder Fett. Ich wollte die Wand hinter der Küchenzeile eigentlich nur mit einer schützenden Farbe streichen. Da mir das für den Bereich um das Kochfeld nicht reicht, habe ich nach einer günstigen, hübschen Lösung gesucht und bin in einem Shop gelandet bei dem man neben eigenen Tapeten auch Küchenrückwände selbst gestalten kann. Und so habe ich hin und her überlegt, was da wohl hin könnte. Von allen sehr geliebt und immer wieder gern gegessen sind Pfannenkuchen und so habe ich das Rezept grafisch etwas aufbereitet und daraus ist nun unserer Friede Freude Eierkuchen-Küchenrückwand geworden. Bei Instagram habe ich sie euch schon am letzten Wochenende gezeigt und versprochen, dass es die Datei zum Download für euch geben wird. Für alle die also auch so eine Küchenrückwand bei Style Your Castle bestellen wollen, hier könnt ihr das Bild herunterladen. Die Datei ist für das Format 90 x 50 angelegt. Es ist etwas tricky um dahin zu kommen, wo man seine eigenen Entwürfe bestellen kann. Daher eine kurze Anleitung.

  1. Wählt eine der vordesignten Muster aus, am besten eine wo möglichst wenig drauf ist.
  2. Dann wählt ihr unter dem Motiv das Maß 90 x 50 und klickt auf Erweiterter Editor ( Das ist der Button unter dem Warenkorb)
  3. Wenn ihr im Editor seid, dann löscht einfach das darauf platzierte Motiv
  4. Unten links gibt es einen Tab der Fotos heißt – über diesen Tab könnt ihr nun das heruntergeladene Bild im Editor hochladen und platzieren
  5. Jetzt könnt ihr auch schon oben rechts auf Bestellen klicken

Ich hoffe das war verständlich, ich musste nämlich am Anfang auch erstmal schauen und dachte ich schreibe es euch lieber kurz auf. Ich mag das Ergebnis total gerne und muss jetzt nochmal überlegen, ob ich tatsächlich eine neue Arbeitsplatte möchte, denn mit dieser sieht das irgendwie doch auch ganz schick aus, oder? Könnte allerdings mit schwarzer Wand doch etwas dunkel werden.

kuechenrueckwand_freebie_8

kuechenrueckwand_freebie_7

kuechenrueckwand_freebie_9

kuechenrueckwand_freebie_4

kuechenrueckwand_freebie_3

kuechenrueckwand_freebie_2

kuechenrueckwand_freebie

GARTENLIEBE

Die liebe Nadine zeigt einmal im Monat die Veränderung ihres Gartens, ich finde das total spannend und glaube das nehme ich mir für nächstes Jahr auch mal vor. Wir hingegen haben unseren Salat dieses ja irgendwie verpasst. Erst war er zu klein, aber dann auf einmal PENG – riesen Groß. Jedes Wochenende wenn ich ihn ernten wollte, lag wieder neuer Nachschub in der Biokiste und so ist es passiert, dass der Salat irgendwann zu blühen anfing. Aber das sieht so wunderschön aus, dass ich es euch unbedingt zeigen wollte. Ich überlege sogar schon, ob ich mir davon nicht ein Poster drucken lassen soll. Das graugrün in Kombination mit dem Aubergine und dem grau vom Himmel gefällt mir sehr, oder was meint ihr?

salat_2

salat