Mein Pinterest Account Inspiration

Ideen zum Selbermachen DIY

Schönes für die Kleinen sanvie|mini

    0 In sanvie|home

    Weil man mit Freude alles schafft – ein Interview mit Sophia von freudschaft

    Sophia ist einer der Menschen, die mich bei Instagram wirklich beeindruckt und inspiriert. Sie ist erst 24 und nicht nur bereits Mama von zwei kleinen Kindern, sondern sie hat mit ihrer Familie auch einen ganz zauberhaften Ort in der Pfalz geschaffen, sowie das tolle Label freudschaft, dessen schlichtes, minimalistisches Design ich sehr mag und als Grafikerin es natürlich großartig finde, wie sehr sich bei Sophia vom Design und Konzept einfach alles miteinander verknüpft und wunderschön harmoniert. Zudem kann Sophia auch noch ganz toll fotografieren. Aber das tolle ist, auch ihr könnt bei Sophia Urlaub machen. Neben der Eventlocation gibt es auf dem Hof34 ihrer Eltern zwei tolle Ferienwohnungen, die der ideale Ausgangspunkt für eine Entdeckungstour der Pfalz sind.

    Liebe Sophia, bitte stelle dich doch meinen Lesern einmal vor, woher kommst du und was machst du?

    Liebe Kerstin, danke, dass du mich zu diesem Interview eingeladen hast! Ich bin Sophia, 24 Jahre alt und wohne mit meinem Mann und meinen zwei Töchtern in der sonnigen Pfalz. Ich bin Designerin und Fotografin und vor allem im Produkt- und Contentdesign tätig. Dazu habe ich 2016 meinen Onlineshop gegründet und seit mein Mann im Frühling 2021 mit eingestiegen ist, haben wir uns den Traum wahr gemacht einen Conceptstore mit kleinem Café auf unserem renovierten, ehemaligen Bauernhof zu eröffnen. Hier leben wir als Familie Winkler, zusammen mit meinen Eltern als 3 Generationen zusammen, und Freudschaft, unser Label, hat hier auch seinen Platz gefunden. 


    Du hast ein wunderbares Händchen für tolles Design, woher nimmst du deine Inspiration?

    Dankeschön! Früher war mein Stil deutlich verspielter, aber in meiner Studienzeit bin ich auf eine Professorin gestoßen, die mich sehr durch ihre Schlichtheit geprägt hat. Ich liebe ihre Arbeiten und sie war und ist für mich eine große Inspiration. Sie hat grundsätzlich jegliche „Dekoration“ im Design abgelehnt und strikt dem Prinzip von „form follows function“ gefolgt – für mich ist also Minimalismus kein Trend, sondern ein Gestaltungsprinzip, welches Zeitlosigkeit verspricht. Es bedarf auch mir noch oft viel Disziplin sich stetig in der Gestaltung zu reduzieren und oft schaffe ich es nicht ganz und werde doch verspielter. Meine größte Inspiration bekomme ich also durch das Weglassen und Wegschauen. Ich versuche Trends auszublenden und sammle bewusst z.B. bei Pinterest und Behance schlichte, zeitlose Arbeiten, die ich mir dann anschaue, wenn ich Anregungen brauche. So verliere ich mich nicht in der weiten Welt tausender Stile, sondern kann treu meinem roten Faden folgen, meistens zumindest. 

    Welches ist dein Lieblingsprodukt bei euch im Shop?

    Wir haben mittlerweile ja ein sehr breites Sortiment und ich mag die Gesamtheit sehr, aber wenn ich so aus dem Bauch heraus ein Produkt nennen muss, dann wäre es unser „Kind Sein“ – Erinnerungsbuch. Es begleitet uns schon seit Beginn an und hat seitdem viele Überarbeitungen erhalten. Ich durfte mit diesem Produkt wachsen und bin stolz darauf, dass wir es immer noch im Shop haben und ich es mir anschaue und mit der Gestaltung sehr zufrieden bin, es ist zeitlos gestaltet und ist es einmal ausgefüllt, hat es einen unbezahlbaren Wert, gefüllt mit Erinnerungen fürs Leben. 

    Wie seid ihr auf die Idee gekommen neben dem Label freudschaft noch die Ferienwohnungen und die Eventlocation anzubieten?

    Meine Eltern haben vor 12 Jahren einen alten Bauernhof gekauft, dieser war im Prinzip eine Ruine. Der Garten war so zugewachsen, dass meine Eltern keine Vorstellung davon hatten wie groß er eigentlich ist. Der Zustand war so miserabel, dass ich keine Worte finde, das zu beschreiben. Als meine Eltern mir mit damals 12 Jahren sagten, wir würden dort mal einziehen, habe ich mich in Grund und Boden geschämt, da wir in einem wirklich entzückenden kleinem Häuschen gelebt haben. Ich habe mir geschworen, ich würde keinen Fuß auf dieses Grundstück setzen. Doch meine Eltern haben in dem Grundstück ein Potenzial gesehen und haben angefangen. Heute ist jedes der 5 Gebäude inklusive der Anlage saniert, alles in Eigenleistung. Mein Mann und ich haben auch viel geholfen, sind dann aber erstmal in die Stadt gezogen. Mit der Geburt unserer ersten Tochter wollten wir wieder zurück und Freudschaft hat ebenfalls ein Zuhause für das Lager gesucht. Café & Ferienwohnungen haben sich einfach gut mit den Räumlichkeiten vereinbaren lassen und da wir hier vor allem als Familie leben hat jeder seine Aufgaben, mit denen wir uns ergänzen. Meine Mama kümmert sich liebevoll um die 2 Ferienwohnungen, wir planen Events und führen unseren Conceptstore. Das Café und der Store haben zwar nicht jeden Tag geöffnet, aber wir genießen es sehr, wenn der Hof zu einem Begegnungsort für Nahe und Ferne wird und wir uns in tollen Gesprächen verlieren. 

    Was ist das besondere bei euch und was sollte man in eurer Region unbedingt erkunden?

    Der Pfalz wird nachgesagt die deutsche Toskana zu sein und damit sollte man sich auf jeden Fall im Weinreben-Meer verlieren, man sollte einige Weingüter besuchen, viel Wandern, Radfahren, Spazierengehen. Man sollte eine Weinschorle aus dem klassichen „Dubbeglas“ trinken, Weinfeste besuchen, die in den Sommermonaten wöchtentlich in verschiedenen Gemeinden stattfinden. Unser Dorf speziell ist immer am ersten Juliwochenende im Jahr sehr besonders. Dort findet unser WineStreetartFestival statt. Dort bemalen rund 40 Künstler aus Europa und der Welt unsere Straßen und auch so manche Wände. Man kann auch außerhalb des Festivals einige Kunstwerke mit einem Spaziergang durch die Open-Gallery entdecken. 

    So schön ist es in der Weihnachtszeit

    Was wünschst du dir für die Zukunft von freudschaft?

    Ich wünsche mir, dass wir auch in schweren Zeiten, immer wieder unser Warum finden, dass uns noch viele weitere geniale, nachhaltige Produkte einfallen und dass wir vielleicht auch eine Art Vorbild für andere Familien sind, denn auch wenn es nicht immer einfach ist, es ist ein Modell der Zukunft wieder mit mehreren Generationen zusammen zu leben und voneinander zu profitieren und miteinander zu leben!