Projekt Hauswirtschaftsraum

Ihr glaubt gar nicht wie froh ich bin, dass unsere Großbaustelle nun endlich fertig ist. Schon im November haben wir angefangen die Raufaser von den Wänden zu reißen und nach dem alle Handwerker durch waren fehlte jetzt nur noch unsere Küchenzeile. Und ja, sie ist nun endlich drin! Ich bin so heilfroh, dass wir uns für eine Lösung vom Fachmann entschieden haben und nicht selber beim Schweden eine Küche zusammengebaut haben. Denn schon die beiden Herren vom Küchenstudio hatten ordentlich mit unseren nicht ganz gerade Wänden zu kämpfen und so ist tatsächlich für 4 Oberschränke, 2 Unterschränke plus Arbeitplatte ein ganzer Tag draufgegangen. Nicht auszumalen wie lange wir daran gewerkelt hätten. Jetzt steht das gute Stück und ich bin so glücklich mit diesem Raum. Denn nicht nur optisch ist er echt aufgewertet worden.

Ein besonderes Stück im Hauswirtschaftsraum ist unsere Infrarot Heizung von redwell – die oben an der Decke angebracht einen idealen Platz gefunden hat. Sicher, sie wird über das Stromnetz betrieben, aber für uns hatte die Entscheidung sich für solch eine Heizung zu entscheiden doch einige Vorteile. Es war die letzten Winter immer kalt im HWR, die Tür zur Küche meist geschlossen und somit die Küche sehr dunkel. Es war also klar, wir brauchen eine Heizung und da wir nicht die kompletten Fließen und Wände rausreißen wollten, haben wir von Freunden eine Infrarotheizung empfohlen bekommen. Bisher sind wir voll zufrieden. Jetzt darf sogar bald eine Schiebetür einziehen, denn vorbei sind die frostigen Zeiten im HWR.

Die erhöhte Fläche auf der man wunderbar Deko abstellen kann hat übrigens einen Sinn, sie verdeckt den Wasserhahn der Waschmaschine und lässt sich nach vorn wegschieben, sollte man mal dran müssen. Ich find die Lösung super, so ist der hässliche Hahn versteckt und optisch wertet die einfache Zeile auch noch mal auf. Für Schuhe und Kochbücher sind übrigens alte Obstkisten eingezogen. Schon fertig weiß gestrichen habe ich sie hier gefunden.

Aber genug geredet, ihr wollt sicher endlich Bilder sehen.

hwr_1

hwr_5

hwr_6

hwr_2

hwr_3

hwr_4

 

 

Comments

  1. says

    Liebe Kerstin,
    richtig schön geworden Euer HWR! Hell und luftig, da macht das Arbeiten gleich noch mehr Freude. Und die ganzen Geräte sind aus der Küche verschwunden. Die Idee mit der Verschalung der Hähne ist absolut genial! Das merk ich mir! Einen tollen Tag wünsche ich Dir,
    liebe Grüße, Tanja

  2. Esther says

    …zum neidisch werden!!! Schön hell, freundlich und aufgeräumt.
    Und genügend Stauraum gibt es wohl auch!?
    Gefällt mir sehr gut 👍
    Da wird die Tür zur Küche in Zukunft sicher oft auf stehen 😉

  3. says

    Hey Kerstin,

    super schick ist euer Hauswirtschaftsraum geworden. Gefällt mir total gut!!
    Und da man gerade mit Kleinkind doch recht viel zu waschen hat, kannst du auch immer mal wieder den Anblick genießen.
    Und super praktisch wenn nicht alle Küchengeräte auf der Arbeitsplatte in der Küche stehen müssen. Bei mir gibt es dadurch nicht mehr viel Arbeitsplatte ;)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochnende euch.
    Anna

  4. Jess says

    Sehr, sehr schön! Darf ich eure Idee kopieren? Im neuen Haus gehen nämlich auch alle durch den HWR in den Garten. Allerdings muss ich noch irgendwie Heizung und Stromkasten kaschieren. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. Sonnige Grüße

  5. says

    Hallo Kerstin,
    wenn das mal nicht dazu verleitet ständig Wäsche waschen zu wollen!
    Sieht unglaublich stylisch aus! Ein HWR zum Verlieben!
    Nur wie bring ich jetzt Männe bei, dass ich auch genau SOWAS möchte ???

    Liebe Grüße,
    Moni

  6. Ina says

    Liebe Kerstin,
    Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt.
    Sieht total toll aus!!!
    Liebe Grüße
    Ina

  7. anne says

    das sieht wirklich toll aus. finde es großartig, dass der raum nich so stiefmütterlich behandelt wird und auch das rührschüsselchen einen tollen platz gefunden hat. viel freude damit und einen lieben gruß aus hamburg.

    anne

  8. says

    Wirklich schön geworden!
    Und ich kann euch da nur zustimmen.. Grundsätzlich ist es nie verkehrt ins Küchenstudio zu gehen udn sich eine toll eKüche planen zu lassen. Nachdem ich letzten Monat eine Küchenplaner Schulung besuchen durfte weiß ich erst, wie viel Know- How man mitbringen muss um an jede Kleinigkeit bei der Küchenplanung zu denken. Gerade bei solchen Einbaumöbeln rächen sich unbedachte Kleinigkeiten ja recht schnell und eine Küche hat man nunmal ca 20 Jahre…

    Ganz viele liebe Grüße

    Franzy

  9. Lea says

    Wow, echt toll geworden! Sag mal, ist deie Schwarz-weiß gemusterte Tasche ein Wäschesack? Wo bekommt man den denn? Der ist ja echt toll!! :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *