1 In Reklame/ sanvie|einfacherleben

Einfacher leben – natürlich putzen

Vor einigen Wochen habe ich dieses Buch gelesen. Als ich es euch neulich in den Insta-Storys vorgestellt habe, war die Reaktion riesig, das Thema ausmisten, sein Leben vereinfachen und vielleicht sogar besser zur Umwelt zu sein beschäftigt viele. Ich hatte mir das Buch vor allem, wegen dem Interiorthema gekauft, aber ich fand auch den Teil mit dem Kosmetika und Reinigungsmitteln spannend. Ich habe nicht viel Kosmetik, denn ich schminke mich so gut wie nie. Auch Putzmittel halten sich bei mir in Grenzen, aber ich hatte schon Mittel die so entsätzlich scharf und ätzend war, zu mir und meinen Händen und vermutlich auch zur Umwelt. Ich muss gestehen, dass ich mich bisher nicht besonders mit den Inhaltsstoffen von Putzmitteln auseinander gesetzt habe. Erst in letzter Zeit, seit dem meine Hände so furchtbar ausgetrocknet und rauh sind, frage ich mich, ob ich nicht vielleicht mal andere Mittel zum Sauber machen nehmen sollte.

Als wir neulich das Scheibenputzthema diskutiert haben, kam von vielen der Hinweis einfach nur mit Wasser zu putzen, dass ist natürlich das beste! Und für Scheiben sicher auch kein Problem. Wenn man dann besonders nass wischt und direkt mit einem Fenstersauger abzieht hat man ein tolles Ergebnis. Aber gerade mit fettigen Kinderhänden an Scheiben und Spiegel habe ich nur mit Wasser nicht immer Glück gehabt. Und so stand ich neulich im DM vor den Glasreinigern und bin über den pflanzlichen Glasreiniger von YOU gestolpert. Das Etikett hat mich gelockt. Ihr wisst ja ich bin ein Verpackungsopfer und freue mich selbst bei Putzmitteln, dass es dort inzwischen auch ganz ansprechende Versionen gibt, weit weg von kreischenden Krach-Bumm-Designs, die Bakterien und Keime nur so wegätzen. Gut farblich hat sich YOU auch nicht lumpen lassen, aber man will ja auch noch auffallen im Supermarktregal. Denn genau dort findet man die pflanzlichen Haushaltshelfer.

Als neulich die Mail kam, ob ich nicht Lust hätte YOU vorzustellen war ich neugierig auf die anderen Produkte und habe zugesagt. Ich habe die letzten Tage fleißig geputzt, dass war auch nötig, denn die Jungs haben gerade so einiges an Bakterien mit nach Hause gebracht und ich muss sagen, auch natürlich, putzt es sich wirklich gut. Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich den Geruch des Badreinigers, er riecht nach Marzipan (glaube ich) wenn man ihn aufsprüht, aber der Geruch verfliegt schnell wieder und das Bad riecht nicht noch Stunden später nach Putzmitteln, dass gefällt mir. Sauber wird es trotzdem. Mit dem Badreiniger habe ich sogar die Kalkflecken an unserem schwarzen Waschbecken in der Küche etwas besser in den Griff bekommen.

Neben Fensterreiniger und Badreiniger gibt es noch einen Küchenreiniger und einen Hygienereiniger in der Sprühflasche. Beides hatte ich vorher nicht. Die Küche und auch sonst habe ich eigentlich immer mit dem Spülwasser sauber gemacht. Aber zum Test habe ich es ausprobiert und so funktioniert es auch gut. Widerspricht nur etwas meinem „weniger Besitzen“-Plan. Denn ich denke das YOU Spülmittel tut es auch. Es gibt zwei Versionen mit ganz unterschiedlichen Duftrichtungen, einmal den Klassiker mit Zitrusduft und dann eine Version die nach Zahnpasta (Minze) duftet. Wieder etwas, woran man sich gewöhnen muss, was ich aber ganz gut finde.

Am Allerbesten finde ich aber das alle Produkte pflanzlich und umweltschonend sind, die Idee der kleinen Nachfüllpacks gefällt mir. Man kann sie platzsparrend lagern und dann bei Bedarf einfach die alte Flasche mit Wasser und dem Nachfüllpack wieder auffüllen. Auch das ist weitaus umweltfreundlicher als immer eine neue Flasche zu kaufen. Falls ihr neugierig geworden seid und YOU auch mal ausprobieren wollt, dann könnt ihr euch hier als YOU Tester bewerben. Und dann eure Erfahrungen teilen. Falls ihr nur eins der Produkte wie Spülmittel oder Badreiniger spannend findet, dann schaut doch mal bei DM, Müller oder real im Regal, da findet ihr die Produkte auch auf jeden Fall und sie sind gar nicht so viel teurer als bekannte Marken, dafür aber wesentlich sanfter zur Umwelt und tatsächlich auch zu euren Händen. Meine sehen nämlich nach all dem Geputze (ich putze ohne Handschuhe) nicht so schlimm aus wie sonst.

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit YOU entstanden.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Anita
    05/07/2017 at 19:46

    http://www.smarticular.net/buchvorstellung-5-hausmittel/
    Das ist mein Putzgeheimnis.

  • Leave a Reply