2 In Reklame/ sanvie|home

So viel Veränderung im Wohnzimmer

Ein Raum der sich seit unserem Anbau auch so sehr verändert hat ist das Wohnzimmer. Während früher dort Esstisch und Sofa standen steht dort inzwischen nur noch das Sofa und es ist viel Platz zum Spielen für die Jungs entstanden. Letztes Wochenende ist auch noch ein weiterer Wohnzimmerbewohner ausgezogen – unser liebstes Küchenbuffet. Lange habe ich hin und her überlegt, ob es ganz wegkommt, aber nach all der Arbeit die wir da rein gesteckt haben, konnte ich mich einfach nicht trennen. Es steht nun im Arbeitszimmer und dient mir dort als Schneideplatz für meine dawanda Shop Produkte. Diese neue Leere vom Sofa aus beruhigt mich gerade irgendwie ungemein und ich kann so abends viel besser abschalten. Kennt ihr das? Manchmal hilft es auszumisten und gründlich aufzuräumen um auch den Kopf wieder freier zu bekommen. Gut, ein paar Baustellen gibt es im Haus noch, aber im Wohnzimmer ist es schon so gut wie fertig. Ich habe unter dem Sideboard noch ein String Pocket Regal liegen, was ich neulich gekauft habe. Eigentlich wollte ich es dort an der Wand über dem Fernseher anbringen, aber nun bin ich mir unser, wirkt es nicht ruhiger und luftiger, wenn es dort leer bleibt? Was meint ihr?

Eine weitere Neuerung wird es an dieser Wand bald übrigens noch geben. Unser Kamin. Der aktuelle Kamin ist für unser Zimmer schon immer viel zu wuchtig gewesen, gar nicht von der Optik, sondern von der Brennleistung. Es war teilweise so warm, dass wir ihn nur ungern angemacht haben und wenn konnte man in Shorts im Zimmer sitzen. Da wir aber die Stimmung die ein Kamin macht sehr schön finden und im Grunde alles vorbereitet ist, haben wir uns mal umgeschaut und für eine Alternative von Aduro* entschieden. Unser alter Kamin ist übrigens schon im Haus gewesen, als wir ihn gekauft haben, daher haben wir uns bisher nie groß mit dem Thema Kamin beschäftigt. Aber als die Mail von Aduro kam, ob ich Interesse an einer Zusammenarbeit war, habe ich einmal überlegt und ich glaube der dänische Hersteller ist wohl der einzige Kaminhersteller der mir vom Namen bekannt vorkommt. Denn im Baumarkt habe ich schon so einige Mal vor genau dem Modell gestanden und überlegt, ob das nicht eine passende Alternative für uns wäre. Ich glaube ein runder Kamin mit etwas mehr Fenster macht sich dort sehr viel besser als unser aktuelles Modell und ich freue mich schon jetzt auf den kommenden Winter. Gott sei Dank sind dann auch die Jungs alt genug, dass wir auf das große Schutzgitter um den Kamin verzichten können. Das war übrigens auch ein Grund, warum er die letzten 2 Jahre so gut wie nie an war.

*Dieser Post enthält Werbung für Aduro

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Antje Wiessner
    03/23/2017 at 17:24

    Hallo Kerstin,

    wenn ihr demnächst einen neuen Ofen anschaffen wollt, würde ich ihn aber auch mittig auf die Bodenschutzplatte stellen. So wie der jetzige steht, ist ja kaum Schutz auf der Seite, wo die Tür geöffnet wird. So ruiniert ihr euch garantiert den schönen Fußboden.

    Liebe Grüße,
    Antje

    • Reply
      Kerstin
      03/24/2017 at 11:10

      Liebe Antje, ja das haben wir auch vor – er wird dann etwas mehr in die eine Ecke des Raumes gedreht. Seit dem wir den Fußboden haben und diese Bodenplatte hatten wir den Ofen tatsächlich kaum an, daher ist auch nie was passiert, aber ich weiß was du meinst und der Schornsteinfeger hat es auch schon angemerkt. LG Kerstin

    Leave a Reply