DIY Magnet-Messerbrett sorgt für Ordnung

Endlich habe ich den DIY Magnet-Messerhalter, den ich für roombeez gebastelt habe an sein festes Plätzchen angebracht. Und ich dachte es wird Zeit ihn euch auch mal zu zeigen. Die Idee ist eigentlich ganz einfach. Ein Holzbrett mit Magneten, die die Messer halten. Ich bin nach wie vor begeistert, wieviel Kraft die Magnete doch haben. Sie saugen die Messer auch durch das Holz förmlich an. Jetzt wird es nur mal Zeit für neue Messer, denn diese ersten geerbten Stücke sind nicht mehr die schärfsten. Aber immerhin haben sie nun einen festen Platz und es wirkt so gleich etwas ordentlicher. Ich finde es praktisch, wenn ich die Sachen griffbereit habe und es trotzdem ordentlich aussieht. Momentan essen wir wieder viel Salate und so sind auch die Öle aus dem Winterschlaf geweckt worden und stehen griffbereit für die abendlichen Tomaten dekorativ auf der Küchenzeile. Diese Öle von noan sind besonders, denn sie sind nicht nur lecker, sondern das Konzept dahinter auch besonders ökosozial. Das soziale Unternehmenskonzept der österreichischen Gründer spendet den gesamten Reinerlös jährlich an Projekte für bedürftige Kinder und Jugendliche. Ich finde das großartig und denke es sollte noch mehr solcher Unternehmen geben.

noan_3

noan_2

noan_1

 

Olivenöle von noan über avocadostore.de
Kaffee von THE BARN
Messerbrett DIY
Dose von raeder
Kaffeemaschine von Gastroback
Kochlöffelset von hema

Ordnung im Gartenhaus

Im Haus sind die Projekte gerade so gut wie abgeschlossen, und ich bin sehr froh darüber, denn gerade mag ich eigentlich alles so wie es ist. Klar, das ein oder andere Möbel kann man immer tauschen, aber es müssen keine ganzen Räume mehr komplett über den Haufen geworfen und neu erfunden werden. Anders sieht es da in unserem Gartenhaus aus. Alles was im Haus keinen Platz findet, findet man im Gartenhaus. Da wären die Fahrräder, der Fahrradanhänger, allerlei Werkzeug, müffelnde Sportklamotten, Rutscheauto, Laufrad, Rasenmäher, Gartengeräte, Grill und im Winter sogar noch die Gartenmöbel. Ich finde das klingt als wäre unser Gartenhaus fast so groß wie das Haus, aber das ist es nicht und daher muss ein System her, wie man all die Dinge schnell erreichen und wiederfinden kann. Da hängen die Fahrräder gern schon mal in der Luft, so das der Rasenmäher darunter passt. Das Gartenhaus ist jedenfalls das Projekt für diesen Sommer. Es muss Ordnung her und ein neuer Anstrich, sowie ein neues Dach kann nach 5 Jahren auch nicht schaden, denn ab und an regnet es sogar rein.
Besonders praktisch fürs Gartenhaus finde ich solche Regalsysteme wie das von elfa, sieht doch alles gleich viel Ordentlicher aus, oder? Ich werde mich danach mal umschauen.

elfa_utility_0616

elfa_utility_0667

 

Bilder: elfa

Es blüht

terrasse_beitrag
Auf unserer Terrasse ist nun auch endlich Frühling eingekehrt, ich habe alle Blumentöpfe bepflanzt und den Outdoorteppich vom letzten Jahr herausgeholt. Gerade mit Kind ist so ein Outdoorteppich doch praktisch und man kann so super auf der Terrasse spielen.

Ich finde es immer gar nicht so einfach die richtigen Blumen für eine Bepflanzung zu finden, ich bin weniger der Stiefmütterchen-Typ und möchte auch nicht alle paar Wochen alles neu bepflanzen. Daher mache ich es mir einfach. Oft kommen Buchsbäume oder Hortensien in die Töpfe. Auch in unseren großen neuen Blumentopf Cono, der gerade nur ein Gastspiel auf der Terrasse hat, ist mit hoffentlich bald blühenden weißen Hortensie bestückt. Cono hat noch einen Kumpel und soll zusammen mit ihm das Gartenhaus aufhübschen. Ich habe es schon mit einigen Pflanzkübeln probiert, im Sommer ist alles prima, aber der Winter, der bricht manchen wirklich das Genick. Da bin ich bei dieser Kunststoffvariante sehr optimistisch und sicher, das die beiden es gut überstehen werden. Pflanzkübel sind ja wirklich nicht günstig und da ärgert man sich denn doch wenn Frost & Schnee viele kleine Risse hinterlassen oder nach einem Jahr schon der Boden durchgerostet ist. Mit unseren zwei großen Runden die wir mal aus einem Hamburger Baumarkt mitgebracht habe, haben wir bisher auch Glück gehabt. Der Miniapfelbaum fühlt sich darin scheinbar sehr wohl und auch die kalte Jahreszeit kann ihnen nichts anhaben. Wo kauft ihr eure Pflanzkübel und vor allem was pflanzt ihr so auf der Terrasse. Ich bin immer für Tipps offen, Hauptsache pflegeleicht!

terrasse_7

terrasse_5

terrasse_4

terrasse

terrasse_3

terrasse_2

 

Lieben Dank an PflanzkübelDirekt für die tolle Zusammenarbeit

Frühlingskissen von roomblush

roomblush_kissen_2

Anfang des Jahres habe ich euch hier die neue Frühjahrs Kollektion von roomblush vorgestellt, inzwischen hat das junge Lable aus Belgien einen deutschen Onlineshop und man kann sich die hübschen Kissen, Poster, Tapeten & Accessoires direkt ins Wohnzimmer liefern lassen. Nachdem ich mich am Anfang nicht zwischen Kupfer, Okker und Mint entscheiden konnte, habe ich nun ein wenig frisches Frühlings-Mint bei uns einziehen lassen und finde es ganz prima. Es macht auf jeden Fall Lust auf etwas mehr Farbe und ich überlege schon die ganze Zeit, ob nicht ein Sofa in einem dezenten “Mint” die Lösung wäre. Müsste jetzt nur noch eins finden. Und ich glaube mit dem Sofakauf warte ich auch lieber bis sich die Schwangerschaftshormone wieder verabschiedet haben, denn da hatten wir erst letzte Woche ein ganz schönes hin und her als wir dachten, wir hätten eigentlich unser Traumsofa gefunden.

roomblush_kissen_1

roomblush

roomblush_kissen_4

roomblush_kissen_3

Ein neues Familiensofa?

Hach, seit dem wir wissen das sich Baby Nr. 2 zu uns auf den Weg gemacht hat, bin ich immer wieder am überlegen, ob wir nicht doch ein größeres Sofa brauchen. Ein 2-Sitzer ist für 4 Personen wirklich etwas eng und gerade jetzt in der Schwangerschaft fehlt es mir schon manchmal mich einfach ausgestreckt aufs Sofa legen zu können. Ein großer Favorit ist das Sofa von muuto* direkt gefolgt von diesem Hellgrauen 3-Sitzer*, der vom Preis her natürlich viel interessanter ist. Aber muss es immer grau sein? Gerade hätte ich auch Lust auf ein Sofa in Rosa*, oder doch lieb Senf oder Mint. Da ist grau doch neutraler, denn man kann mit Deko einiges an Farbe aufs Sofa bringen. Wie ist es bei euch? Würdet ihr ein farbiges Sofa kaufen?

sofafuerdrei_1

 

Den dyson hot&cool hat Madlen gewonnen! Herzlichen Glückwunsch!

 

 

*Affiliate Links

Ein Multitalent, nicht nur für das Leben mit Kindern

dyson_4
Schon wieder gibt es neue Bilder aus dem Wohnzimmer. Und ja, sie haben wieder was mit Kindern, bzw. Babys zu tun. Ich weiß noch wie ich in der ersten Schwangerschaft vorbildlich dadrauf geachtet habe, bloß nicht zu schwer zu tragen. Stattdessen habe ich lieber die Lebensmittel einzelnd in den Kofferraum gelegt. Diesesmal nehme ich das alles nicht so ernst, denn schließlich trage ich täglich mindestens 5-10 Mal 12 Kilo die Treppe rauf und runter. Da ich aber merke, dass ich mit wachsendem Bauch immer mehr aus der Puste komme und Emil nicht mehr ganz so leicht von unten nach oben trage. Also habe ich eine zweite Wickelstation im Wohnzimmer eingerichtet, die auch später wunderbar fürs Baby genutzt werden kann. Und für Wärme haben wir dort unten auch gleich gesorgt. Denn Dank Dyson ist der schicke dyson hot+cool bei uns eingezogen – jetzt in der Übergangszeit ersetzt er beim Wickeln die Heizung und im Sommer wird er sicherlich dafür sorgen, dass ich in meinem Arbeitszimmer mit 3 Fenstern zur Sonnenseite nicht so doll ins Schwitzen komme. Für Emil hatten wir als Baby einen riesigen Standheizstrahler, der optisch nicht gerade der Hit war und zudem im kleinen Zimmer auch recht groß wirkte. Daher bin ich froh, nun so eine schicke Alternative zu haben. Den optisch ist der dyson hot+cool ein richtiger Hingucker, nicht nur am Wickeltisch!

Und ihr könnt heute einen gewinnen, ob für eine frische Brise im Büro und zum Erwärmen eures Gartenateliers, ich bin mir sicher ihr findet den perfekten Platz. Alles was ihr dafür tun müsst. Hinterlasst bis zum 05.04.2015 (12 Uhr) einen Kommentar unter diesem Artikel. Das Los entscheidet. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich drücke euch die Daumen!

dyson_1

dyson_3

dyson_2

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Dyson entstanden.