Lieblingsplatz und Glücksmomente

Ich sitze heute hier, auf meinem neuen Lieblingsplatz am Fenster – es fehlen nur noch die Schneeflocken die vor der Scheibe tanzen, dann wäre es perfekt. Unsere alte Truhe habe ich mit einem Schaffell gepolstert, ein Kissen im Rücken und die tolle ferm living Decke von [rokdoubledot] für die Beine. Buch dazu, Tee in der Hand und Emil zu den Füßen in aller Seelenruhe mit seinen Spielsachen spielend – hach, welche Idylle! Leider hält sie nie länger als 15 Minuten, aber diese 15 Minuten sauge ich auf und genieße sie! Freue mich darüber, wie der kleine Mann mit “brumbrumbrum” und “üaüaüaüa” Geräuschen sein Feuerwehrauto über den Boden schiebt und bin einfach glücklich. Genießt sie diese Glücksmomente!

kuschelzeit_2

kuschelzeit_3

Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit [rokdoubledot]

 

Ein feiner Deko-Winterwald

Emil wundert sich von Tag zu Tag mehr über all die Weihnachtsdeko, die sich hier im Haus verteilt. Extra für ihn ist der kleine Winterwald auf dem Tisch, die weißen Waldtiere von Räder sind dafür perfekt und Emil bestaunt sie immer aus der Ferne. Eigentlich sollten Sie ja auf den Adventskranz, aber unser Kranz sieht irgendwie nicht mehr so hübsch aus, dass ich mir dafür was anderes überlegen muss – vielleicht ein wenig Sprühlack? Bunt wäre doch auch nicht schlecht. Und dann die Tiere? Ich habe ja noch eine Woche Zeit, bis dahin sollte ich mich entschieden haben. Und ansonsten bleibt es einfach so mit der weihnachtlichen Winterwald-Deko, denn das gefällt uns zusammen mit dem Dekofenster auch ganz gut!

winterwald_3

winterwald_2

winterwald_1

winterwald_4

 

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Räder entstanden.

Klitzeklein, aber fein – unsere Wohnküche

projektwohnkueche_7

Ihr glaubt nicht wieviel Zeit wir inzwischen in der Küche verbringen. Allein mit Emil sitzen wir mindestens 3 Mal am Tag für eine dreiviertel Stunde beim Essen, Vor- und Nachbereitung dazu. Ich habe mir immer eine große Wohnküche gewünscht – eine in der das Leben spielt, mit Kuschelsofa zum Lesen in der einen Ecke und riesigem Esstisch in der anderen. Das bietet unsere Küche leider nicht. Dennoch wird es Zeit, dass es dort gemütlich wird. Schon lange sind die alten Thekenstühle und der hohe Tresen rausgeflogen. Aber nun ist auch endlich unser neuer Tisch eingezogen. Die Beine sind mir vor ein paar Wochen beim Spazieren gehen begegnet. Da standen sie und sahen fürchterlich hässlich aus, so dunkelbraun und ohne Platte. Schnell bin ich mit Kind nach Hause geschoben, habe Emil ins Auto gepackt und bin zurück.

Denn auch hässlichen Stücken muss man eine Chance geben. Und die Größe und Form waren genauso, wie ich mir sie vorgestellt habe. Mit ein bischen Farbe sind sie nun zu wahren Schmuckstücken geworden und zusammen mit der neue Tischplatte vom Holländer um die Ecke macht er sich prima auf dem schicken Outdoorteppich von liv. Die Teppiche sind nicht nur super für draußen, sondern auch für drinnen. Da macht es nichts wenn von Emil auch mal ne Nudel mit Soße runterfällt oder das Wasserglas umkippt. Denn man kann sie leicht abwischen und reinigen. Wie in vielen Räumen ist in der Küche inzwischen auch grau unsere Farbe – ich mag grau und kann mich daran nicht sattsehen. Daher hat Emils neuer Stuhl auch die Farbe. Den Tripp Trapp® von Stokke gibt es in diesem grau, es nennt sich Storm Grey erst seit kurzem und ich finde den Farbton klasse.

Eine Ecke habe ich euch ganz bewusst noch nicht fotografiert, das ist die mit dem Blick in den Hauswirtschaftsraum. Da sieht es nämlich gerade gar nicht fototauglich aus. Die Tapeten sind schon ab und alles wirkt kahl. Aber bald, bekommt die Wand zur Küche noch eine neue Farbe und das Projekt Hauswirtschaftsraum geht auch weiter in der Planung. So ist es bei uns immer, kaum ist der Sommer und die Gartensaison vorbei fangen wir an das Haus innen umzukrempeln – ob wir damit je fertig werden?

projektwohnkueche_6

projektwohnkueche_5

projektwohnkueche_2

projektwohnkueche_1

projektwohnkueche_3

projektwohnkueche

 

Tischbeine vom Sperrmüll, Platte vom Holländer
Teppich von Liv interior*
Hochstuhl Tripp Trapp® in Storm Grey von Stokke
Lampe von Jølg
Pinnwand und Notizbuch aus Kork von Räder
Tischsets von OyOy
Mülleimer von Wesco* (Über den Villa Wesco Club habe ich ihn zu einem tollen Schnäppchenpreis bekommen, falls ihr auch eine Einladung in den Villa Wesco Club haben möchtet, schickt mir gern eine Mail)

*Lieben Dank für die tolle Kooperation

Zeit zum träumen …

Neben dem Sofa ist momentan mein liebster Platz das Bett. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was für ein tolles Gefühl es ist Nachts mal wieder richtig schön durchzuschlafen. Herrlich! Mich hat zwar das nächtliche Aufwachen und Babystillen auch nicht wirklich gestört, aber seit ein paar Wochen schläft der kleine Mann nun tatsächlich durch und gönnt uns in der Nacht richtig viel Erholung. Ich weiß, auch das kann sich noch wieder ändern, aber ich werde so viel davon mitnehmen wie ich kann. Doch auch tagsüber ist unser Schlafzimmer inzwischen ein richtiges Schmuckstück, schon allein wegen unseren neuen, tollen Tagesdecke – ist die nicht ein Traum?

Als ich die Decke bei Kalason, dem schönen Shop von Katarina entdeckt habe, war schnell klar, dabei wird es nicht bleiben und für das Aufpeppen des Schlafzimmers müssen auch unbedingt ein paar der schönen Kissen von OyOy her. Nach einem netten Mailkontakt kamen wir auf die Idee, dass es doch schön wäre einfach mal ein Shooting zu machen, mit ganz vielen tollen Produkten aus Ihrem Shop. Also packte sie zwei große Kartons und schickte mir zur kurzen Fotostippvisite einen Schwung wunderschöne Kissen und tolle Dekostücke fürs Schlafzimmer. Und ich zeige euch heute was ich damit gemacht habe.

Ich gebe zu, am liebsten hätte ich mich mit all den schönen Dingen aus dem Staub gemacht: Das gelbe Kissen und der passende Kerzenständer von OyOY, dazu der Kupferkorb von House Doctor und die Teller von HAY – Hach, ein Traum! So, so, schön! Und einige der Teile sind direkt auf meinen Weihnachtswunschzettel gewandert.

kalason_9

kalason_8

kalason_7

kalason_6

kalason_5
kalason_3

kalason_2

kalason_1

kalason_10

 

Meine liebsten Stücke aus dem Shop Kalason:

Der tolle Print von Seventy Tree, die schönen Holzkerzenständer und Dekostücke von OyOy, schon vor längerer Zeit bei uns eingezogen die Schälchen von HAY, die passenden Kissen zu unserer neuen Tagesdecke von OyOy. Die Qualität der Sachen ist toll! Emil hat ja schon den Knut und der muss einiges aushalten. Absolutes Muss sind auch die Drahtkörbe von House Doctor – davon kann man nie genug haben!

kalason__lieblinge

 

Liebe Katharina, ich danke dir für die schöne Zusammenarbeit!

Projekt Hauswirtschaftsraum

Eigentlich wollte ich euch schon längst unsere Küche gezeigt haben, mit dem tollen neuen Teppich von LIV, Emils Thron und meiner DIY Kinderküche, aber der Holländer, der unsere Tischplatte für meinen Sperrmüllfund anfertigen sollte, lässt mich hängen. Seit Wochen sagt er mir es dauert 2-3 Wochen, das wir diese inzwischen schon lange überschritten haben versteht er nicht. Aber ich bin mir sicher das warten lohnt sich und daher gehts nun heute an unser nächstes Projekt. Den Hauswirtschaftsraum, oder auch nur HWR genannt. Ein Raum in dem ich immer am liebsten die Tür zu machen würde, aber gerade im Winter sorgt eine offene Tür dafür, dass wir in der Küche mehr Licht haben und daher muss sich dort dringend etwas tun. Schon lange hätten wir gerne eine Arbeitsplatte über Waschmaschine und Trockner und alles etwas wohnlicher gestaltet – weg mit der Raufaser, her mit Putz und schöner Tapete. Damit dort nicht nur gewaschen wird, sondern auch die Kitchenaid Schmuckstückchen oder auch die Saftpresse einen schönen Platz haben und ich wieder mehr Arbeitsfläche ich der Küche. So sieht er aus, der Plan für unser Winterprojekt.

HWR

 

Zwei Industrielampen von Jølg, weiße Küchenschränke mit dunkler Arbeitsplatte wie in der Küche, wir überlegen ob wir es mit der vom Schweden probieren. Damit nicht noch mehr Elektrogeräte sichtbar rumstehen soll ein Einbaugefrierschrank hinter der Küchenfront verschwinden. Und da es wohnlicher werden soll, darf natürlich Deko auch nicht fehlen, zum Beispiel die schönen Gläser von Butlers oder der Print von Bloomingville. Neben all den schönen Sachen ist die wichtigste Anschaffung, aber unsere neue Heizung.

Hashtagtrend #shelfie

Ich gebe zu ich musste selber erst mal googlen als mich die Mail von Thea erreichte, ob ich nicht Lust hätte an einer Kooperation mit Tchibo und dem SisterMAG zum Thema “Hastagtrend #shelfie” mitmachen möchte. #shelfie? Was soll denn das sein? Na eine Art Stillleben von einem Regal. Das soetwas Trend ist war mir nicht bewusst, denn im Grunde mache ich hier auf dem Blog ja fast nichts anderes außer shelfies zu posten. Und so habe ich natürlich sehr gern mitgemacht und eins der Tchibo Lieblingsstücke Regale mit meinen persönlichen Lieblingen eingerichtet. Die Entstehung des ganzen könnt ihr bald in der neuen Ausgabe des SisterMAGs bewundern, wie es wieder vernichtet wurde, dass zeige ich euch hier – denn hier wohnt der #shelfiezerstoerer höchstpersönlich.

shelfie_tchibo_lieblingsstuecke_1

shelfie_tchibo_lieblingsstuecke_2

shelfie_tchibo_lieblingsstuecke_3

shelfie_tchibo_lieblingsstuecke_4

shelfie_tchibo_lieblingsstuecke_5

shelfie_tchibo_lieblingsstuecke_6