1 In sanvie|DIY

DIY Heizkörperverkleidung

Wir haben ganz klassische Standard Heizkörper. Nichts besonders, die mit den riffeln, funktional, aber nicht besonders hübsch und ich habe schon lange nach einer Lösung gesucht, die vielleicht optisch etwas ansprechender ist und dennoch die Heizleistung nicht beeinträchtigt.

Jetzt haben wir uns was gebaut und bei Instagram gab es große Resonanz auf unser kleines DIY, so dass ich es euch jetzt unbedingt ausführlich vorstellen möchte.

Material

(Die Anzahl errechnet sich nach der Größe der Heizkörper)

  • gehobelte Latten in 24x44mm aus Fichte
  • HolzSchrauben
  • Stichsäge
  • Holzdübel
  • Leim
  • Akkuschrauber

Bau der Unterkonstruktion

Zuerst haben wir uns eine Art Unterkonstruktion gebaut. Diese bestand aus zwei Teilen die wir später oben und unten zum befestigen genommen haben. Damit wir später nicht mit Schrauben zusammenstoßen haben wir die Unterkonstruktionen nur gedübelt und mit Holzleim verklebt.

Gehobelte Fichte in 24x44mm und 2m Länge
Die Unterkonstruktion haben wir mit Wasserfestem Holzleim verklebt.
Unterkonstruktion für Unten
Unterkonstruktion für Oben.

Wir haben die zwei Teile der Unterkonstruktion unterschiedlich gebaut. Unsere Idee, war eine Heizkörperverkleidung, die man einfach umstellen kann. Die man nur hochheben muss, um zum Beispiel ans Thermostat zu kommen. Da sie aber dennoch standfest sein sollte, denn mit kleinen Kindern, fährt immer mal einer dagegen oder stößt blöd an. Haben wir oben an der Seite zur Wand ein breiteres Brett angebracht. Da sich sozusagen hinter den Heizkörper klemmt und somit das ganze Konstrukt nicht umfallen kann.

Nachdem der Holzleim getrocknet war, haben wir zuerst die Seitenlatten angebracht. Das kurze Stück war einfacher und hat schon etwas Stabilität rein gebracht. Im unteren Bereich haben wir da noch eine Aussparung für die Fußleiste eingebaut. Damit es später schön gleichmäßig wird, haben wir die Abstände genau gemessen und so nun die Elemente oben und unten mit den Latten verbunden. Wir haben übrigens nicht direkt passgenau zugesägt, sondern erst im Anschluss mit der Stichsäge alles abgesägt und die Enden geschliffen.

Das Ergebnis steht nun bei uns im Flur und ich bin nach wie vor total glücklich, dass wir es so gebaut haben. Die Wärme strömt dennoch in den Raum und ich kann die Verkleidung je nach Laune an unterschiedlichen Heizkörpern nutzen.

Für den Flur war sie aber ursprünglich gedacht und da steht sie auch die meiste Zeit. Was meint ihr? Das hat den Flur doch nochmal aufgewertet. Man könnte sie jetzt natürlich auch streichen oder anders behandeln, dass habe ich bisher noch nicht gemacht, aber vielleicht mache ich das irgendwann. Ton in Ton mit der Wand. Aber momentan gefällt mir diese Optik einfach ganz gut.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Warum ich DIY-Projekte liebe!
    04/25/2021 at 10:23

    […] ihrem Blog sanvie.de immer wieder schöne DIY rund ums Thema Wohnen. Im letzten Jahr hat sie die Anleitung für ihre tolle Heizkörperverkleidung auf ihren Blog gestellt. Schaut euch unbedingt bei Kerstin um, es gibt so viel zu entdecken. […]

  • Leave a Reply