0 In sanvie|garden

Projekt Vorgarten – ein unauffälliges Schaukelgestell

Dieser Post enthält unbezahlte Werbung für remmers.eco

Zwei Wochen Ferien liegen nun schon hinter uns und wir waren mehr als fleißig. Einige von euch haben es vielleicht bei Instagram gesehen. Wir haben nun auch noch unseren kompletten Vorgarten auf den Kopf gestellt und nach einem Trampolin für die Jungs, jetzt auch noch eine Schaukel im Garten. Dabei dachte ich immer unser Garten wäre für all die Spielgeräte eigentlich zu klein. Aber ein Plätzchen findet sich immer. Es steht zwar nicht alles in einer Ecke, sondern an verschiedenen Plätzen, aber ich glaube genau diese verschiedenen Spielorte wird es für die Jungs auf Dauer spannend machen.

Die Idee war eine Schaukellösung zu finden, die auch ohne Schaukel gut aussieht und irgendwie noch eine andere Funktion bekommen soll. Ich habe Pinterest durchsucht und bin immer wieder bei einer Art Pergola, bzw. Durchgang zum Haus hängen geblieben. Warum also nicht daraus auf der einen Seite eine Schaukel machen und auf der anderen Seite eine Rankhilfe für Blumen. Bienenfreundliche Blumen. Das war mir wichtig, denn ich wollte unbedingt mehr blühendes im Garten. Und so haben wir losgelegt.

Wir haben 9×9 dicke, glattgehobelte Kanthölzer genommen. Wir haben uns gegen das typische, kesseldruckimprignierte Gartenholz entschieden, da wir für die Schaukel etwas mehr Stabilität wollten. Das Holz musste allerdings behandelt werden und so haben wir mit der hochwertigen Öl Farbe von remmers.eco die Balken gestrichen. Die Farbe hatte ich auch für unser in die Jahre gekommenes Gartenhaus ausgesucht und ich bin total begeistert von der Farbe. Sie ist nicht nur absolut geruchsarm, sondern lässt sich auch prima auftragen. Sie ist Wetter- und UV beständig, atmungsaktiv und sie blättert nicht ab. Das war mir vor allem für unseren Gartenhaus anstrich sehr wichtig, denn die Farbe vorher blätterte ordentlich. Zudem ist sie mit dem blauen Engel gekennzeichnet und extra für Kinderspielzeug/geräte geeignet, ökologisch und nachhaltig ist sie auch noch. Was super ist, denn ich haben nicht nur das Schaukelgestell damit gestrichen, sondern bin gerade auch dabei die alte Holzschaukel meiner Freundin damit zu streichen.

Ich bin großer Fan von den remmers Produkten, denn damals als wir unser Wohnzimmer aufgrund von Feuchtigkeit sanieren mussten, haben wir mit dem Sanierputz von remmers super gute Erfahrung gemacht. Hätte ich eine Echtholz Arbeitsplatte, würde ich sie auch mit dem ökologischen Arbeitsplattenöl [eco] bearbeiten. Aber zurück zu unserem Gartenprojekt.

Wir haben uns für den Farbton Anthrazit entschieden, bzw. RAL7016 – der Klassiker unter den dunklen Grau-Tönen. Unsere Fensterbänke am Anbau haben den Farbton, unser Briefkasten und unsere Hausnummer. Es passte also perfekt.

Ihr habt bei Instagram schon nach einer kleinen Anleitung gefragt. Wir haben H-Träger und Verbinder online bestellt. Dort wo sie gerade am günstigsten waren. Zuerst haben wir, bzw. die Jungs für die H-Träger tiefe Löcher gebuddelt, denn ein Teil der Stabilität trägt auch das Betonfundament. Nach dem der Ruckzuck Beton trocken war, haben wir am nächsten Tag die Senkrechten Balken ausgerichtet und im Anschluss das obere Element mit den Balken aufgesetzt und mit einem Gummihammer festgehämmert. Das war ziemlich schwierig, denn das ganze Konstrukt hat ordentlich gewogen. Während wir vorab noch skeptisch waren, ob man dort wirklich schaukeln kann, ab da waren wir es nicht mehr. Das Konstrukt war richtig stabil. Mit den Schaukelschellen, die ich bei Wickey gefunden habe, genauso wie die Schaukel, konnten die Jungs endlich mit dem Test beginnen. Es hält. Sogar mich und meinen Mann. Und ich finde es großartig jetzt eine Schaukel im Vorgarten zu haben. Ich finde da macht sie sich wirklich gut und in der Babyschaukel kann ich Pelle auch mal gut bei Laune halten, bis ich die Einkäufe ins Haus getragen habe. Perfekt!

Bei meiner ehemaligen Kollegin im Gartenladen habe ich tolle Blumen gefunden, die schön schlicht, aber gleichzeitig sehr Bienenfreundlich sind und ich bin so froh, dass aus unserer kahlen Rasenfläche nun so ein schönes Beet entstanden ist. Wir haben noch ein Projekt gerade heute abgeschlossen und ich freue mich schon, wenn ich euch mehr Bilder davon zeigen kann. Dazu gibt es auch eine ausführliche Anleitung, denn da haben wir ewig dran getüftelt und es ist schon etwas speziell.

Unser Gartenhaus sieht mit dem neuen Anstrich nun auch wieder aus wie neu. Ich muss sagen wir haben es die letzten Jahre etwas vernachlässigt und so haben wir dieses Jahr erst gekärchert, dann geschliffen und anschließend die Öl Farbe von remmers.eco aufgetragen. Es wird es uns danken und nun sicher noch ein paar Jahre strahlen.

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply