2 In sanvie|Sonntagsblick durchs Schlüsselloch

Sonntagsblick durchs Schlüsselloch*

Hach, schön – nachdem Wibke und ich letzte Woche schön Möbelshoppen waren, darf ich euch heute auch noch ihr bezauberndes Zuhause vorstellen – unglaublich ist, das sie und ihr Mann fast alles selbst gemacht haben – alle Achtung! Ist das nicht gemütlich bei Ihr?

Wie würdest du deinen Wohnstil beschreiben?

Gemütlich und Familienorientiert. Bei uns muss es ja allen zwischen 3 und 34 gefallen. Das heißt dass nicht nur wir Erwachsenen bestimmen sondern auch die Kinder viel zum Leben und Wohnen beitragen. Wir haben zum Beispiel viel Kinderkunst und Familienbilder an den Wänden, wir sind nicht so sehr Freunde von nackten minimalistischen Wänden. Ansonsten sind wir wohl so was wie Jäger und Sammler für schöne Wohnwaren. Sei es auf Flohmärkten, eBay oder auch immer wieder per Zufall. Bei uns gibt es fast nur Einzelstücke die alle eine Geschichte erzählen.

Welches Möbelstück hat für dich eine ganz besondere Bedeutung und warum?

Wie schon oben erwähnt haben bei uns fast alle Möbelstücke eine besondere Bedeutung, ich kann mich daher auf gar kein einzelnes Möbelstück festlegen. Da wäre zum Beispiel der alte  Bauernschrank den mein Mann und ich für unsere erste Wohnung restauriert haben. Ich war damals 17 und er 20. Wir haben den Schrank immer noch. Dann sind da natürlich die Betten der Kinder, wir haben zwei Gitterbettchen aufgearbeitet die schon über 100 Jahre alt sind und die Große schläft auch in einem antiken mit Blumenintarsien verzierten Bett. Eins der Gitterbettchen habe ich schon mit 16 bei einem Bauern in einer Scheune gefunden und wusste schon damals das irgendwann mein Baby in dem Bett schlafen wird. Dann gibt es noch Erbstücke, wie ein altes Rosen Bild und einen alten Wäscheschrank, nicht unbedingt materiell wertvoll aber sie haben eben einen hohen ideellen Wert für uns. Es gibt in unserem Haus also kaum Möbel zu denen wir nicht irgendeine Geschichte erzählen können.

Was ist dein Lieblingsplatz in deinem Zuhause?

Da unsere Küche ziemlich klein ist, ist es wohl das Wohn-/Esszimmer. Da wir dort viel Zeit zusammen verbringen. Wobei wir eigentlich so viel Zeit wie möglich im Garten verbringen, also so früh wie möglich im Jahr schon draußen Frühstücken, Mittag essen etc. Wenn der Garten also auch als Zimmer zählt, dann ist unser Lieblingsplatz wohl doch die Terrasse.

Was würdet du gerne noch verändern, bzw. was sind deine nächsten Wohnpläne?

Als nächstes steht der Ausbau des Dachbodens an. Das wird also nochmal eine größere Aufgabe. Dann sind wir grade dabei aus der Terrasse eine Veranda zu machen und insgesamt den Garten umzugestalten. Danach stehen wohl wieder die Kinderzimmer an. Wenn die Kinder größer werden ändern sich ja auch öfters mal die Wohnwünsche, bzw. Zimmer wollen getauscht werden. Uns macht dieses viele umräumen und umgestalten aber nichts aus. Wir mögen Veränderungen sehr und sind eigentlich ständig am Renovieren und umräumen.

Sonntagsblick_fingerfabrik

 

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Britta
    06/30/2013 at 19:28

    wunderschöne Bilder! ich würd‘ gern noch mehr sehen :-))
    Liebe Grüße
    Britta

  • Reply
    Andrea von miezeundmax
    07/10/2013 at 09:22

    Wieder mal ein sehr schöner Sonntagsblick in eine außergewöhnliche Wohnung. Danke fürs Zeigen. Mein Highlight ist die blaue Holzschiebetür ♥♥♥
    LG
    Andrea

  • Leave a Reply