4 In Kooperation/ sanvie|home

Unser Familienbett von inlignum

Individuell gefertigte Möbel werden immer mehr gefragt, ich habe euch ja schon von unserem Traumtisch erzählt, den wir nun fertigen lassen. Tische zu finden ist aber nicht dann doch nicht so schwer, diesmal hingegen war es eine richtige Herausforderung für unsere Anforderung den passenden Anbieter zu finden, denn wo findet man schon ein Bett mit den Maßen von 2,40 x 2,00. Nachdem wir lange mit der selbstgebauten Lösung gut klar kamen und Paul noch prima in sein Beistellbett passte, standen wir nun vor der Überlegung, ob wir in jedem der Kinderzimmer eine zusätzliche Matratze legen, wo wir dann ab Mitte der Nacht auf dem Fußboden vor dem Babybett oder sogar mit Baby im Arm auf 80 oder 90 cm schlafen, oder ob wir uns für ein richtiges Familienbett entscheiden.

Nachdem sich innerhalb unserer Anbauphase herausstellte, dass auch unser Schlafzimmer darunter leiden würde und danach eine Renovierung nötig ist, haben wir uns dafür entschieden dann auch dieses Zimmer für uns alle perfekt zu machen und endlich ein Familienbett zu bestellen. Die riesigen Löcher in der Wand, die Flickarbeiten, der Dreck all das sollte auch einen positiven Nebeneffekt haben. Zudem schlafen mein Mann und ich lieber zusammen in einem Raum als jeder getrennt für sich bei den Kindern auf dem Fußboden.

Aus dem Bremer Viertel war mir der kleine Laden von inlignum schon bekannt, inzwischen kommt man aber auch online durch einen Konfigurator schnell zu seiner Wunschmöbelanfrage. So habe ich es auch gemacht und direkt ein tolles Angebot zu unserem Wunschfamilienbett bekommen. Wir wollten unbedingt unsere alten Matratzen mitnehmen und möglichst nicht zu viel Geld in Sachen wie Lattenrost und Co stecken. Also war klar, dass wir gerne 3 80er Lattenroste und Matratzen unterbringen wollten. Schnell kam die Rückmeldung, dass dies überhaupt kein Problem sei, in ca. 6-8 Wochen könnte das neue Bett geliefert werden. Und so kam es letzte Woche. Und ich sage euch, es ist sooo schön! Trotz der Größe wirkt die Form des Modells Kuma so leicht und gleichzeitig hochwertig und stabil. Ich bin total begeistert von diesem Bett. Wir hatten bisher immer Betten vom Schweden und so stabil war davon kein gebaut. Alles fest aus Holz, auch die Auflagen für das Lattenrost. Daher habe ich euch davon auch mal ein Foto gemacht. Die Konstruktion ist einfach und dennoch genial. Perfekt für diese Größe.

Noch, da Paul so viel wühlt steht es an der Wand, so kann er nicht rausfallen. Aber ich hoffe, dass wir es irgendwann Mittig im Raum stehen haben, dann ist die Wirkung sicher noch eindrucksvoller. Ich habe mich auch mal wieder für etwas Farbe – gut es ist dezent, aber es ist Farbe – im Schlafzimmer entschieden und mit Farrow and Ball wieder einen schönen Farbton gefunden. Cornforth White nennt sich der Farbton und er passt prima zu dem kleinen Rest blau den ich an der Wand gelassen habe um daraus das geometrische Muster zu streichen. Viele bei Instagram haben gesagt, es wäre Ihnen zu unruhig fürs Schlafzimmer. Mich stört es gar nicht so, ich mag es sogar sehr in Kombi mit dem geradlinigen Bett. Nur in Sachen Wanddeko muss ich mir noch was anderes überlegen, ich weiß nur noch nicht was genau.

inlignum_7

inlignum_6

inlignum_8

inlignum_5

inlignum_4

inlignum_3

inlignum_2

inlignum_1

 

Bett: inlignum
Bettwäsche: H&M
Bettschlange: sebra
Stuhl: sebra
Regalwürfel: Tchibo
Wanddeko: DIY

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit inlignum und Farrow and Ball entstanden.

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Karina
    11/18/2016 at 12:04

    Juchu, das Bett ist toll, ich freu mich mit euch, Kerstin! Einen schönen Schlaf wünsche ich dir und deiner Familie!
    LG Karina

  • Reply
    Tina
    11/20/2016 at 10:18

    Hallo,
    das ist ja kein Bett mehr, sondern eine Schlaflandschaft! Finde ich ganz toll! So ein Bett wünsche ich mir auch. Darin hat man wirklich genug Platz zum Kuscheln und Vielem mehr ;-)

  • Reply
    Schlafen wie in Wolken – Besser gehts nicht! – sanvie.de
    05/21/2017 at 16:54

    […] dem Familienbett und den Oberbetten ist noch ein weiteres Teil aus Österreich dafür verantwortlich, dass wir […]

  • Leave a Reply