Glamping statt einfach nur Camping

So machen es jetzt auch Bekannte von uns. Sie haben einen alten Wohnwagen gekauft und ihn so richtig schick hergerichtet. Aber anstatt damit nun durch die Gegend zu fahren, haben Sie sich einen festen Platz auf dem Campingplatz von Norderney gemietet und können nun jederzeit mit Ihren beiden Kids spontan ein Wochenende auf einer der schönen Ostfriesischen Inseln verbringen. Ich habe Maren zu diesem Projekt ausgefragt und freue mich besonders euch heute auch Fotos der schönen alten „Lore“ zu zeigen. Nach typischen angestaubten Camping so wie ich es im Kopf habe sieht das nicht aus und ich muss sagen, auf solch ein Projekt hätte ich auch große Lust.

lore_9

Liebe Maren, euere Lore ist ein Träumchen! So toll! Und dann habt ihr euch noch so ein schönes Plätzchen für sie gesucht. Wie seid Ihr auf Norderney gelandet?

Wir sind sehr viele Jahre auf die unterschiedlichsten ostfriesische Inseln gefahren, eher die kleinen beschaulichen und haben Norderney mehr oder weniger als Partyinsel abgestempelt. Als die Kinder kamen war es uns wichtig, dass es auch viele Möglichkeiten für Familien gibt den Tag spannend und entspannt zu  verbringen. Dann haben wir Norderney getestet und waren Schock-Verliebt;) Für uns gehört zum Urlaub der Strand, das Meer, gutes Essen, Entspannung und Programm für die Kids. Denn wenn die Kinder entspannt sind, sind es die Eltern auch. Norderney hat einfach von allem etwas. Ein buntes Programm, wo jeder etwas findet, das ihm gefällt. Unsere Lieblingsorte sind das Surfcafe, die weiße Düne, die Milchbar und auch gerne mal der Spielplatz mit Piratenschiff und Trampolin, wo man eine kurze oder auch mal längere Pause  für die Kids einlegen kann.

Wie ist die Idee mit dem Wohnwagen entstanden?

Wir haben sehr  häufig Urlaub aber einfach nur Tagesausfüge nach Norderney gemacht. Als ich von einer Bekannten hörte, dass Sie einen WOWA auf der Insel hat, war mir klar: DAS ist die Lösung! So kann man seine Spontan-Trips und Urlaube mit Kindern besten verwirklichen. Wohnungen sind meistens nur lange im Voraus buchbar, und ein eigener fester und vor allem bezahlbarer Wohnsitz auf Norderney ideal.  Nach einigen Recherchen und Inspirationssuche auf unterschiedlichen Plattformen im Internet, war klar: Wir kaufen einen Wohnwagen und hübschen ihn so auf, dass er unserem Einrichtungsstil entspricht.

Wir haben dann einen KNAUS SÜDWIND 595 von 1994 gekauft. Da ich selber gerne bastle und dekoriere und mich vor allem für Wohndesign interessiere, war klar, ich mache das alles selbst. So habe ich mit Hilfe meines Vaters, der handwerklich sehr begabt ist, und einem Maler, das Innenleben des Wohnwagens umgesetzt.

Der Wohnwagen ist toll geworden, was war bei der Renovierung die größte Herausforderung?

Die größte Herrausforderung war sicher das Streichen für den Maler und die Bodenverlegung für meinen Vater. Die alte Frontoptik war jetzt nicht wirklich schlecht, aber ich habe mir für mein Farbkonzept im Wohnwagen weisse Fronten gewünscht! Zunächst hatte ich den Ehrgeiz das selber zu streichen, aber mit 2 Kindern, Job, Haus und Garten ist  man ja schon ganz gut ausgelastet und ein Maler versteht dann doch mehr von seinem Handwerk. Also habe ich einen Maler ausfindig gemacht, der sich zum Glück dafür zur Verfügung gestellt hat. Bei do vielen Fronten, Ecken und Kanten war das ein echt aufwendiger Job! Der Boden sollte auch unbedingt in einer Holzdielenoptik sein, um zu den kühlen Farben auch noch einen warmen Aspekt zu kombinieren. Außerdem gefällt mir „Holzfussboden“ am Besten!. Und so habe ich mich auf die Suche nach Vinylböden gemacht. Der ausgewählte hat mir sofort gefallen und mein Vater hatte sich angeboten diesen zu verlegen. Es war wohl ein hartes Stückchen Arbeit, da die es sehr viele Ecken gab  und der Boden entsprechend geschnitten werden musste! Aber, das Ergebnis ist klasse und die Arbeit hat sich gelohnt!

Wo siehst Du die Vorteile an dieser Art von Urlaub?

Wir sind gerne in der Natur. Wenn wir auf der Insel sind, dann eigentlich fast den ganzen Tag nur an der frischen Luft. Außerdem haben wir gerne eine schöne und gepflegte Unterkunft. Beides lässt sich mit einemindividuell eingerichteten, auf seine Bedürfnisse abgestimmten Wohnwagen mitten in der Natur vereinbaren. Außerdem ist man zeitlich auch noch flexibel und man kann Schön-Wetter-Phasen optional nutzen! Die Kinder finden schnell Anschluss auf dem Campingplatz und die Grossen auch. Irgendwie ist es eine ganz eigene Welt dort, entspannt und herzlich, eine absolute Oase zur Entschleunigung. Wunderbar.

Wie war euer erster Urlaub im Wohnwagen, wie hat es den Kids gefallen?

 Himmelfahrt waren wir das erste Mal für 4 Tage am Stück in unserem Domizil. Das Wetter war genial bei über 20 Grad, Sonne und fast windstill. Es war absolut traumhaft, noch viel schöner als ich mir das vorher Monate lang in meinem Kopf ausgemalt habe! Unsere größte Sorge war noch wie wir wohl zu Viert auf den paar Quadratmetern schlafen werden…erstaunlich, wir haben besser und tiefer geschlafen als Zuhause;) Die Kinder haben so viel draussen gespielt und getobt, natürlich auch länger als Zuhause, so dass wir unseren Großen um 10 Uhr wecken mussten! Wir haben uns einfach jeden Tag über dieses tolle Fleckchen Erde gefreut, das nun uns gehört und jederzeit auf uns wartet! Wir , vor allem auch die Kindern, freuen uns schon auf den nächsten Urlaub auf unserer Insel in unserem kleinen Wohntraum!

 

lore_8

lore_7

lore_4

lore_1

lore_2

lore_3

So sah Lore übrigens vorher aus. Nicht wieder zu erkennen, oder?

lore_vorher

Schön wars in 2015 mit Euch!

Ihr Lieben! Vielen Dank für all euren Input, eure Kommentare und Anregungen. Ich freue mich, dass so viele nach fast 6 Jahren immer noch meinen Blog lesen. Das ist toll und motiviert mich immer wieder. Was für ein tolles Jahr, jetzt ist es tatsächlich schon vorbei und ich freue mich riesig auf all das was 2016 so für mich bereit halten wird. Ich werde im Januar wieder anfangen zu arbeiten, mit zwei kleinen Kindern, der Arbeit in der Agentur, dem dawanda Shop und meiner Selbsständigkeit bin ich schon sehr gespannt wieviel ich tatsächlich zum Bloggen komme. Ich möchte auf keinen Fall aufhören. Aber ich werde sicher vor allem auf sanvie.de etwas kürzer treten, denn auch im wahren Leben ist Deko einfach momentan nicht mehr so im Fokus, wie es noch vor zwei Jahren war. Aber so ganz ohne geht es natürlich nicht. Und ich bin gedanklich schon wieder am Planen was man noch so aus unserem Zuhause rausholen kann. Aber ich freue mich auch auf viele neue sanvie|mini-Projekte.

Ich möchte euch heute noch schnell eine schöne Tischdeko zeigen, die ich zwar nicht selbst gemacht habe, aber die Idee von photowall ist so schön simple, dass ihr damit vielleicht heute noch euren Silvestertisch dekorieren könnt. Einfach einen Tapetenrest als Tischuntersetzer ausschneiden und fertig! Ein tolles Video hat photowall dazu auch gedreht und da seht ihr, es funktioniert auch prima für einen Kindergeburtstagstisch!

Juldukning_2_Highress

Juldukning_1_Highress

DIY Ideen fürs Badezimmer

Wir versuchen ja immer viel selber zu machen und daher freue ich mich immer riesig, wenn ich für den Otto Wohnblog roombeez einige unserer DIY die wir im Kopf haben auch endlich umsetzen kann. Ein besonders einfaches und sehr geliebtes DIY von uns, weil es so praktisch ist und zudem noch gut aussieht ist der Handtuchhalter an der Badewanne. Aber auch der Bügeltoilettenhalter an unserem Handtuchheizung erweist sich als praktisch, denn der kleine Mann liebt es die Toilettenpapierrollen abzurollen und so können wir sie hoch in Sicherheit hängen und entgehen einer Verstopfung der Toilette. Für dieses DIY braucht ihr eigentlich nur einen Hosenbügel und eine ca. 50 cm lange Kette aus dem Baumarkt – schon ist er fertig. Für den Handtuchhalter tut es ein Besenstiel, sowie Stoff oder Lederschlaufen die ihr locht und an Haken oder wie ich Powerstrips befestigt. Das hält erstaunlich gut und wir haben damit drauf verzichtet in die Fliesen zu bohren.

DIYBad_5

DIYBad_4

DIYBad_1

DIYBad_3

Familienzuwachs die 1.

Irgendwie können wir nicht in den Sommer starten ohne ein großes Gartenprojekt. Klar, dieses Jahr hatten wir uns schon an die Sichtschutzwände gemacht, aber der Lieblingsmann wollte mehr! Und so haben wir uns überlegt, ein Gehege für zwei neue Familienmitglieder zu bauen. Es wurde geplant, gesägt, geschraubt und gestrichen – wochenlang. Ich dachte schon wir werden vor Geburt des Babys nicht mehr fertig. Aber nun ist es vollbracht das Zuhause für die Kaninchen ist fertig und sie konnten einziehen. Ursprünglich wollten wir nur Material verwenden, was wir eh noch auf dem Boden, in Keller oder auf dem Grundstück rumliegen hatten, aber das hat dann doch nicht so funktioniert. Dennoch bin ich stolz auf unsere schicke Heuraufe aus einem alten Dekokorb, die Höhle aus der alten Badezimmerbank und den Etage aus alten Holztabletts. So haben wir doch noch einiges sinnvoll unter bekommen. Und die Kaninchen fühlen sich wohl, auch wenn der kleine Mann seine Begeisterung manchmal nur schwer zügeln kann.
Ganz verliebt bin ich auch in den Farbton Pavillon Grey von Farrow and Ball. Das helle grau wirkt total freundlich und wir überlegen tatsächlich schon, ob das nicht der nächste Farbton für unser verputztes Haus werden soll, wenn ein Anstrich fällig ist.

Lediglich das Hortensienbeet brauch noch etwas pflege, aber ich finde sonst macht sich selbst so ein großes Gehege toll im Garten, was ich vorher niemals gedacht hätte. Was meint ihr?

kaninchenstall_DIY_6

kaninchenstall_DIY_5

kaninchenstall_DIY_3

kaninchenstall_DIY_2

kaninchenstall_DIY_1

kaninchenstall_DIY_4

Eine Geschenkidee für Männer

Ich habs ihm versprochen, wenn dieses Rad endlich fertig ist, dann zeige ich es auf dem Blog. Und nun ist es soweit, der Lieblingsmann ist stolz wie Oskar auf sein selbstgebautes Bambusrad. Lange stand nur der in der in der Elternzeit mit Emil in Berlin gebaute Rahmen bei uns rum, aber nun ist es komplett mit allen Anbauteilen und ich muss sagen, ich finde es richtig schick! Ich hatte kurz überlegt, ob wir es nicht irgendwo im Haus aufhängen, auf so einem schicken Fahrradregal, aber leider ist dafür kein Platz und der Herr möchte mit dem Rad natürlich auch auf die Straße. Zur Sicherheit, ist ja schließlich selbstgebaut gehts mit dem coolen Retrohelm von Nutcase los.

Falls eure Männer auch so Fahrradverrückt sind und ihr eine tolle Geschenkidee sucht, vielleicht ist so ein Bambusrahmen-Bau-Workshop auch was für sie? Dieses Rad ist in Berlin bei OZONBicyles entstanden und es wird immer noch davon geschwärmt, wieviel Spaß es gemacht hat.

Bambusrad_3

Bambusrad_2

Bambusrad_1

Bambusrad_

 

Bambus ist allgemein ein tolles Material und ich finde auch im Bereich Wohnen sollte es mehr und mehr eingesetzt werden, dazu wurde ich auch gerade von der Ikea Community hej interviewt und freu mich immer noch riesig über das kleine Feauture.

Frühlingsdeko aus alten Flaschen

Meine Schwangerschaft mit Baby Nr. 2 ist wohl der Grund dafür, dass mich eine unglaubliche Lust auf Orangenlimonade gepackt hat, ich hätte eine Zeit lang Literweise davon trinken können. Auf dem Weg meinen Heißdurst zu befriedigen bin ich im Supermarkt über die Sonderedition der Fanta Flaschen gestolpert und habe da direkt eine passende Dekoidee drin gesehen. Also schnell die Flaschen ausgetrunken, ab in den Geschirrspüler damit sich die Etiketten lösen und ran an die Sprühdose. Fertig sind die neuen Frühlingshaften Dekovasen. Und das tatsächlich diesmal sogar in Farbe. Gelb passte einfach so gut zu den schönen Anhängern die ich letztes Jahr aus Berlin mitgebracht habe.

schnellesfruehlings_DIY_1

schnellesfruehlings_DIY_2

schnellesfruehlings_DIY_3

schnellesfruehlings_DIY_4

schnellesfruehlings_DIY_5